Arbeiten an der Uni Erfurt während der Corona-Pandemie

Auszubildende an der Uni Erfurt

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen sowie Fragen und Antworten zu den Themen Home Office, Dienstreisen, Kinderbetreuung und mehr.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Informationen zum Umgang mit Corona.

Die Beschäftigteninformationen des Dezernat 2: Personal finden Sie zudem stets aktuell auf den internen Serviceseiten der Uni unter Personalangelegenheiten im Unterpunkt „Arbeiten und Corona“.

News

Leitfaden zum Umgang mit den Corona-Schutzmaßnahmen im Wintersemester 2021/22

Aufgrund aktueller Nachfragen hat das Präsidium der Universität Erfurt die derzeit geltenden Regelungen zum Umgang mit den Corona-Schutzmaßnahmen auf dem Campus noch einmal konkretisiert und in einem Leitfaden zusammengefasst. Wir bitten um…

Weiterlesen

Anerkennung von Schnelltestbescheinigungen anderer Thüringer Hochschulen

Aufgrund aktueller Nachfragen hat die Universität Erfurt entschieden, im Rahmen der "3G"-Regelungen auf dem Campus für die Teilnahme an Präsenzlehrveranstaltungen und -prüfungen bei Studierenden und Lehrenden auch die Testbescheinigungen der anderen…

Weiterlesen

FAQ

Grundsätzliche Fragen

Informationen sowie FAQ zum Hygienekonzept, zum Umgang mit Verdachtsfällen und grundsätzlichen Fragen finden Sie auf unserer allgemeinen Corona-Informationsseite.

Informationen der Hochschule zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Wo finde ich die Beschäftigteninformationen zu den Themen Flexibilisierung der Gleitzeit, Nutzung von Homeoffice, Freistellungsmöglichkeiten bei Kinderbetreuung und Beschäftigte mit besonderen gesundheitlichen Risiken?

Die Beschäftigteninformationen finden Sie stets aktuell auf den internen Serviceseiten der Uni unter Personalangelegenheiten im Unterpunkt „Arbeiten und Corona“. Auf die Veröffentlichung neuer Informationen machen wir überdies jeweils auf unserer Corona-Infoseite in den "News" aufmerksam.

Welche Möglichkeiten habe ich Homeoffice, Telearbeit bzw. mobiles Arbeiten zu nutzen?

Dazu hat das Dezernat 2: Personal eine Beschäftigteninformation herausgegeben. Sie finden Sie in unserem internen Servicebereich. Dort finden Sie auch ein entsprechendes Formular zur Arbeitszeiterfassung, das für Beschäftigte gilt, die unter die elektronische Zeiterfassung (Gleitzeit) fallen, also die Mitarbeiter*innen in Technik und Verwaltung, aber nicht für Professor*innen und akademische Mitarbeiter*innen.

Welche Services bietet das Universitätsrechen- und Medienzentrum zur Unterstützung im Homeoffice?

Aufgrund der Einstellung / Einschränkung des Präsenzbetriebs der Uni hat das Universitätsrechen- und Medienzentrum einige Services umgestellt. Dazu gehören: erweiterte Supportzeiten (E-Mail und Telefon) und Nutzung von Software-Angeboten. Lesen Sie dazu unsere ausführliche Service-News. Angebote des URMZ für das Home Office

Kann ich mir vom Rechenzentrum einen VPN-Zugang für mein privates Endgerät einrichten lassen?

Nein, dies ist aus Sicherheitsgründen auf privaten Endgeräten nicht möglich. Für den verschlüsselten Zugriff auf dienstliche Laufwerke kann das Angebot WebDAV genutzt werden. Für Fragen dazu und Support-Bedarf stehen die Mitarbeiter*innen des URMZ gern zur Verfügung.

Gibt es eine Notbetreuung für mein Kind in den Betreuungseinrichtungen auf dem Campus?

Das Studierendenwerk Thürigen hat darüber informiert, dass die Kita "Campus-Kinderland" während eines Lock´downs eine Notbetreuung für ihre Kinder anbietet. Sie kann auf Antrag genutzt werden. Die Betreuung in der flexiblen Kinderbetreuung "Räuberhöhle" ist in dieser Zeit nicht möglich.

Aktuell sind aber sowohl die Kita als auch die "Räuberhöhle" geöffnet.

Bleibt die Poststelle besetzt, wenn der Präsenzbetrieb eingeschränkt ist?

Ja, die Poststelle im Bibliotheksgebäude ist besetzt. Auch der Hausbriefkasten am Haupteingang des Campus‘ wird regelmäßig geleert, insbesondere wegen Terminsachen. (Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten über den Jahreswechsel.)

Besteht während der Pandemiezeit weiterhin die Möglichkeit, (Arbeits-)Verträge abzuschließen?

Ja. Und aufgrund der vermehrten Inanspruchnahme von Homeoffice während der Corona-Pandemie gelten bis auf Weiteres bezüglich des Abschlusses von Werk-, Dienst- und Honorarverträgen folgende Verfahrenserleichterungen:

1.   Die Antragsunterlagen sind auszufüllen und an den entsprechenden Stellen von Antragsteller*in und Auftragnehmer*in zu unterzeichnen. Hierfür sind die Unterlagen jeweils auszudrucken, von den genannten Personen zu unterzeichnen, einzuscannen und

Die Mitzeichnung des Dekanats/der Einrichtungsleitung kann durch Zustimmung per E-Mail ersetzt werden, die den Vertragsunterlagen beizufügen ist.

2.  Die Prüfung der Vertragsunterlagen sowie die Mitzeichnung durch die zu beteiligenden Stellen erfolgt im elektronischen Umlaufverfahren.

3. Die Antragsteller*innen erhalten die Unterlagen anschließend per E-Mail zur Zeichnung gemäß  geltender Unterschriftsordnung der UE und Einholung der Unterschrift der Auftragnehmerin/des Auftragsnehmers zurück. Die Vertragsunterzeichnung kann dabei jeweils wie unter 1. beschrieben  (ausdrucken, unterzeichnen, einscannen) erfolgen.

4.  Bezüglich der Zahlungsanweisung nach Eingang der Rechnung der Auftragnehmerin/des Auftragnehmers ist wie folgt zu verfahren
Soweit diese nicht im Original durch die Geschäftsführer*innen der Fakultäten/Einrichtungen gezeichnet werden kann, zeichnet der zuständige Mittelverwalter/die Mittelverwalterin die Auszahlungsanweisung auf den ausgedruckten Unterlagen, scannt diese ein und sendet sie per E-Mail an haushalt@uni-erfurt.de. Die Originalunterlagen sind aufzubewahren und so bald wie möglich mit dem Vermerk „Zahlung bereits erfolgt“ an das Dezernat 3 zu übersenden

Gibt es im Quarantäne-Fall eine Verdienstausfallentschädigung für Personen, die nicht gegen das Coronavirus geimpft sind?

Die rechtliche Grundlage hierfür findet sich in § 56 Abs. 1 S. 4 Infektionsschutzgesetz:

„Eine Entschädigung […] erhält nicht, wer durch Inanspruchnahme einer Schutzimpfung oder anderen Maßnahme der spezifischen Prophylaxe, die gesetzlich vorgeschrieben ist oder im Bereich des gewöhnlichen Aufenthaltsorts des Betroffenen öffentlich empfohlen wurde, oder durch Nichtantritt einer vermeidbaren Reise in ein bereits zum Zeitpunkt der Abreise eingestuftes Risikogebiet ein Verbot in der Ausübung seiner bisherigen Tätigkeit oder eine Absonderung hätte vermeiden können.“

Es zeichnet sich aktuell ab, dass das Thüringer Landesverwaltungsamt, das in Thüringen für die Gewährung der Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz zuständig ist, ab 1. Oktober 2021 seine Verfahrensweise ändern und dazu übergehen wird, die Zahlung vom Nachweis einer Impfung (bzw. dem Nachweis, dass eine Impfung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist) abhängig zu machen. Sollte es dazu kommen, wird bei Inanspruchnahme der Entschädigung aller Voraussicht nach durch das Dezernat 2: Personal im jeweiligen Einzelfall eine Abfrage des Impfstatus erfolgen müssen.

Sobald offizielle Festlegungen bekannt sind, werden wir Sie hierüber informieren und voraussichtlich auch die Beschäftigteninformation entsprechend anpassen.

Ansprechpersonen

... für allgemeine Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus:

Jens Panse
Universitäres Gesundheitsmanagement
(Dezernat 2: Personal)
Verwaltungsgebäude / Raum 1.21

... für die Themen Gleitzeit, Home Office, Kinderbetreuung etc.:

Arbeiten und Familie (Dezernat 2: Personal)
Ansprechpartner*innen für Beschäftigte
(Dezernat 2: Personal)
Verwaltungsgebäude / Eingang rechts

... für Beschäftigte mit Familie bei Problemen und Sorgen: