| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service

Weitere Hinweise für Lehrende zur digitalen Lehre im Sommersemester 2020

Zum Ende der ersten digitalen Vorlesungswoche im Sommersemester 2020 hat sich der Vizepräsident für Studienangelegenheiten an der Universität Erfurt, Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, mit einem weiteren Schreiben an die Lehrenden gewandt. Das Schreiben im Wortlaut...

Liebe Lehrende,

nach der ersten Woche des digitalen Semesters 2020 möchte ich Ihnen einige Informationen zur Umsetzung der digitalen Lehre mitteilen sowie über Beschlüsse und Empfehlungen des Studienausschusses des Senats unterrichten.

1. Uns ist mitgeteilt worden, dass Lehrende vereinzelt Werkzeuge in der Kommunikation mit den Studierenden einsetzen, die nicht datenschutzkonform sind, wie z. B. Zoom oder Whatsapp. Deshalb richte ich die dringende Bitte an Sie, nur die Tools zu nutzen, die Ihnen die Universität Erfurt dafür bereitstellt. Für die direkte Kommunikation stehen - direkt aus Ihrem moodle-Raum einsetzbar - AdobeConnect und BigBlueButton zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie die Webex-Tools Meeting, Training und Events einsetzen. Alle drei Anwendungen können datenschutzkonform eingesetzt werden.

2. Außerdem wissen wir davon, dass einige Lehrende die Studierenden zu Präsenzveranstaltungen in der Universität aufgefordert haben und die Veranstaltungen auch in Präsenz durchgeführt haben. Diese Praxis ist ausdrücklich nicht gestattet! Sie setzen Studierende und unter Umständen sich selbst unnötig einem erhöhten Infektionsrisiko in mehrerlei Hinsicht aus: In der Veranstaltung selbst dadurch, dass unter Umständen Studierende und auch Lehrende im Allgemeinen, aber auch Teilnehmende mit relevanten Vorerkrankungen Infektionsrisiken ausgesetzt werden. Darüber hinaus müssen sich Studierende dadurch, dass sie unter Umständen gezwungen sind, für diese einzelne Veranstaltung den ÖPNV zu nutzen, einem unnötigen Infektionsrisiko aussetzen.

3. Für Lehrbeauftrage wurden Regelungen getroffen, die außerordentlichen Belastungen für die digitale Bereitstellung ihrer Lehrangebote zunächst dadurch zu honorieren, dass sie die Vergütung für die in den Verträgen vereinbarten 14 Wochen erhalten. Sollte darüber hinaus nachweisbar ein erhöhter Aufwand erforderlich sein, können die Vergütungssätze auf Antrag im Einzelfall erhöht werden. Die Prüfung obliegt der Fakultät bzw. Struktureinheit.

4. Ich möchte nochmal darum bitten, mögliche Backup-Notebooks im URMZ-Servicedesk abzugeben, damit sie Lehrbeauftragten zur Verfügung gestellt werden können, die sie sehr dringend benötigen.

5. Um Lehrbeauftragten mit fehlender technischer Ausrüstung die Möglichkeit zu geben, die Tools für die Online-Lehre dennoch zu nutzen, wurde in den Räumlichkeiten des URMZ ein entsprechender Arbeitsplatz vorbereitet. Für die Nutzung dieses Arbeitsplatzes ist eine entsprechender Anmeldung im ServiceDesk des URMZ erforderlich.  

6. Auf dringende Nachfrage einiger Kolleg*innen stehen im Einzelfall für besondere Lehrveranstaltungen die Poolräume des URMZ zur Verfügung gestellt und können mit maximal  sechs Personen genutzt werden, wenn in den Lehrveranstaltungen Software eingesetzt wird, die nur auf den Pool-Rechnern zur Verfügung steht. Diese Nutzung muss gemäß den Hygienevorschriften durchgeführt und durch Listen dokumentiert werden. Diese Listen müssen anschließend dem Dezernat 4 zur Aufbewahrung übergeben werden. Die Anfrage für eine solche Nutzung richten Sie bitte an rz@uni-erfurt.de. Die Poolräume stehen weiterhin NICHT für die öffentliche Nutzung zur Verfügung.

7. Am Anfang des Jahres hatte ich Ihnen  von der Möglichkeit berichtet, auf Nachfrage den Studierenden die Original-Prüfungsunterlagen auszuhändigen und sich diese Ausgabe auf einer Namensliste bestätigen zu lassen. Diese Praxis ist nicht datenschutzkonform. Auf Nachfrage beim Datenschutzbeauftragten müsste entweder die einzelnen Einträge wie Name und Matrikelnummer durch eine Schablone so geschützt werden, dass die Zeilen darüber und darunter nicht sichtbar sind. Die andere Möglichkeit wäre, für jede/n Studierend/n eine gesonderte Bestätigung auszudrucken und unterschreiben zu lassen. Der Studienausschuss würde dann doch die Erstellung von Scans/Kopien empfehlen, deren Aushändigung nicht protokolliert werden muss.

8. Als erstes von drei Themen im Zusammenhang mit Prüfungen in diesem Semester möchte ich Ihnen eine Empfehlung des Studienausschusses des Senates ans Herz legen: In einem Semester, in dem alle Beteiligten aufgrund der besonderen Herausforderungen der digitalen Lehre einer hohen Verdichtung der Lehr- wie auch der Lernaktivitäten begegnen, sollten die vorhandenen Möglichkeiten genutzt werden, diese Belastung zu verringern. Eine Möglichkeit besteht vor allem darin, auf die Prüfungsleistungen für qualifizierte Teilnahmebescheinigungen zu verzichten. So können Sie Ihre Energie auf eine qualitätsvolle Lehre fokussieren und die Studierenden ihre Anstrengung auf die Vorbereitung und das erfolgreiche Bestehen der Modulprüfungen, auf die ja in den Lehrveranstaltungen mit qT auch vorbereitet wird.

9. Der Studienausschuss weist auch darauf hin, die Zeit für das Lernen nicht noch dadurch zu verkürzen, dass Prüfungen sehr früh abgenommen werden. Er bittet Sie, den Prüfungszeitraum für Klausuren und mündliche/praktische Prüfungen auf die letzte Woche der Vorlesungszeit und die erste Woche nach der Vorlesungszeit zu beschränken.

10. In den Fällen, in denen noch Nach- und Wiederholungsprüfungen durchgeführt werden müssen, können diese in Präsenz durchgeführt werden. Dafür müssen selbstverständlich die Hygienevorschriften beachtet werden und es dürfen nur Räume genutzt werden, die entsprechend der Anzahl der maximal Anwesenden dafür geeignet sind. Diese Nutzung muss gemäß den Hygienevorschriften durchgeführt und durch Listen dokumentiert werden. Diese Listen müssen anschließend dem Dezernat 4 zur Aufbewahrung übergeben werden. Die Anmeldungen für diese Prüfungen nehmen Sie bitte wie gewohnt bei vorlesungsverzeichnis@uni-erfurt.de vor.

11. Last but not least: Wenn Sie auf dem Laufenden im Hinblick auf neue Werkzeuge für die digitale Lehre bleiben wollen und von den Erfahrungen anderer Kolleg*innen profitieren möchten, empfiehlt Ihnen ein Mitglied der Taskforce Digitale Lehre den moodle-Raum OLS202 (Zugangsschlüssel: Uedigital).

Ich danke Ihnen sehr für Ihr Engagement und bleiben Sie gesund!
Gerd Mannhaupt