| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service, Studium

Hinweise zu Online-Prüfungen

In einem weiteren Schreiben hat der Vizepräsident für Studienangelegenheiten an der Universität Erfurt, Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, jetzt die Lehrenden zum Thema "Online-Prüfungen" informiert. Das Schreiben im Wortlaut...

Liebe Lehrenden,

seit gestern haben auch die Studierenden Zugang zu WISEflow. Darüber hinaus möchte ich Ihnen noch folgende Informationen zur Verfügung stellen:

1. Die Coronasatzung ist seit gestern veröffentlicht. Sie finden sie im moodle-Raum OLS2020 und unter diesem Link: https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/Hauptseiten/Studium/Hochschulrecht/Satzungsrecht_UE/Satzung_Corona-Pandemie/Coronasatzung_UE_2020-06-30__2020-06-26.pdf

2. Damit verbunden können und dürfen elektronische Fernprüfungen an der Universität Erfurt nur mit dem Prüfungssystem WISEflow durchgeführt werden. Moodle ist an der Universität Erfurt zwar eine hervorragende Lernplattform, aber für Prüfungen nicht geeignet und auch nicht zugelassen.

3. Einer der wesentlichen Gründe, warum wir uns für das Prüfungssystem WISEflow entschieden haben, liegt darin, dass ausgeschlossen ist, das Prüfungsleistungen der Studierenden verloren gehen. Jede Aktivität wird auf dem lokalen Rechner gespeichert und bei nächster Gelegenheit auf die Server von UNIwise hochgeladen. Hochschulen, die das System seit fünf Jahren einsetzen, bestätigen, dass nicht eine einzige elektronisch geschriebene Klausur auf dem Weg vom lokalen Rechner zum Server und auch auf dem Server verloren gegangen ist, selbst dann, wenn der lokale Rechner komplett runter- und wieder hochgefahren werden musste.

Szenarien für die Prüfung

1. Überwachte Klausur: Wenn Sie die elektronische Fernklausur analog zu einer überwachten Präsenzklausur, bei der die Nutzung von Hilfsmitteln nicht zugelassen oder spezifisch eingeschränkt ist, schreiben, setzen Sie in WISEflow entweder FLOWmulti mit Lockdownbrowser und Gesichtserkennung oder FLOWlock mit integrierten Lockdownbrowser und Gesichtserkennung ein.

2. Open Book Klausur: Entscheiden Sie sich, eine Klausur zu schreiben, bei der zwar der Zeitrahmen beschränkt ist, aber die Studierenden alle Hilfsmittel nutzen können, setzen Sie in WISEflow FLOWmulti oder FLOWassign ohne Lockdownbrowser ein.

3. Mündliche Prüfung: Für die mündliche Fernprüfung stehen Ihnen die drei an der Universität Erfurt genutzten Videokonferenzsysteme zur Verfügung: WebEx, BigBlueButton oder AdobeConnect.

4. Schriftliche Arbeit: Hausarbeiten und andere schriftliche Prüfungsformen können Sie die Studierenden in WISEflow über FLOWhandin oder FLOWassign einreichen lassen.

Dabei beinhalten die beiden Flow-Typen FLOWlock und FLOWassign eine automatische Plagiatsprüfung mit URKUND.

Hinweise zu den Fernklausuren

1. In dem Moodle-Raum haben wir im Themenblock "Prüfungsleistungen in der Fernlehre" als Unterstützung für Sie eine Synopse der rechtlichen Aspekte, die für die konkrete Durchführung der Fernklausuren relevant sind, bereitgestellt. Außerdem finden Sie Vorlagen für das Prüfungsprotokoll und die Dokumentation der Plausibilitätsprüfung durch eine/n zweite/n Prüfer*in.

2. Um besser abschätzen zu können, für wie viele Studierende Plätze für eine überwachte elektronische Klausur in dem Raum, den sie über das Vorlesungsverzeichnis zugewiesen bekommen haben, zur Verfügung stehen, hat Dezernat 1 eine Übersicht erstellt. In der kommenden Woche werden zusätzlich zu dieser Übersicht aktualisierte Bestuhlungspläne bereitstehen: https://sulwww.uni-erfurt.de/PublicServices/RaumPlaene/RaumBelegung.aspx

3. Für große Vorlesungen empfiehlt es sich, die Studierenden direkt im Moodle-Raum der Vorlesung danach zu befragen, in welcher Form sie die Fernklausur schreiben, anstatt zahlreiche Mails auszulösen (und sie lesen zu müssen;-). Für diese Lösung finden Sie eine gesicherte Moodle-Abfrage inklusive der Anleitung, sie in Ihren Moodle-Raum zu importieren, in OLS2020.

4. Einige Kolleg*innen haben nach einer Möglichkeit gefragt, wie die Klausurteilnehmenden im überwachten Klausur-Modus mit den Lehrenden kommunizieren können. Wir empfehlen dazu, einen Chat in Moodle einzurichten und den unter den externen Ressourcen des FLOWlock zuzulassen. Dafür finden Sie ebenfalls eine Anleitung in OLS2020. Diese direkte Kommunikation kann auch dazu genutzt werden, Missverständnissen über die Abwesenheit von Studierenden vor dem Rechner während der Fernklausur vorzubeugen. Selbst bei Verlust der Verbindung im Lockdownbrowser können die Klausurteilnehmenden so zu der Aufsichtsperson Kontakt aufnehmen.

Seien Sie sicher, dass mir bewusst ist, welche außerordentliche Herausforderung dieses Online-Semester für uns alle darstellt.  Deshalb möchte ich meinen größten Respekt und herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre Geduld ausdrücken, insbesondere bei der Einführung und Umsetzung dieses letzten Bausteins für einen vernünftigen Abschluss dieses besonderen Semesters.

Ganz herzliche Grüße
Gerd Mannhaupt