| Hochschule, Service

Infektionsschutzkonzept wird für das Wintersemester fortgeschrieben

Vor dem Hintergrund verschiedener Anfragen wird das Infektionsschutzkonzept der Universität Erfurt aktuell fortgeschrieben und in Kürze veröffentlicht.

Fest steht: Die Durchführung der Lehre aus den Studienprogrammen der Universiät sowie der Studieneinführungstage im Wintersemester 2020/21 genießt soweit irgend möglich höchste Priorität, ebenso wie die darauf bezogene verwaltungsseitige Unterstützung. Deshalb soll der Campus von allen weiteren Veranstaltungen in Präsenz im Wintersemester (in der Vorlesungszeit und den STET) "freigehalten" werden.

Grundsätzlich sollen im Wintersemester Workshops, Tagungen etc. nicht in den Räumlichkeiten der Universität auf dem Campus stattfinden. Die Professuren und Einrichtungen, die Workshops, Tagungen, Gastvorträge organisieren und Veranstalten möchten, werden gebeten, solche Veranstaltungen in externen Tagungshäusern, Veranstaltungsräumen zu organisieren – unter den geltenden allgemeinen sowie den jeweils dort geltenden spezifischen Schutz- und Hygieneregelungen.

Aktuell wird noch einmal diskutiert, ob im Einzelfall Räumlichkeiten der Universität außerhalb der Vorlesungszeit, z.B. an Samstagen oder in der sich an die Vorlesungszeit anschließenden Zeit oder auch außerhalb des Campus (am Dom, Steinplatz) für Workshops genutzt werden können. Der Senatssaal wird – aufgrund des hinsichtlich des erforderlichen Abstandhaltens schwierigen Zugangs mit dem Fahrstuhl - nicht für Tagungen/Workshops etc. freigegeben.

Darüber hinaus werden – angesichts der großen Anstrengungen, die die Uni Erfurt zur Bewältigung der eigenen Aufgaben unter Pandemiebedingungen unternimmt, derzeit keine Räume der Universität (mind. bis Ende des Wintersemesters) an externe Dritte vermietet bzw. zur Verfügung gestellt. Dies gilt auch für Partnereinrichtungen der Universität.