| Interne Serviceseiten, Forschung, Hochschule, Service, Studium

So geht es weiter im Wintersemester

Angesichts der weiterhin angespannten Pandemie-Situation sowie auf Basis des Bund-Länder-Beschlusses und des Beschlusses des Thüringer Kabinetts vom 5. Januar 2021 ist es notwendig, die Kontakte noch stärker zu reduzieren. Daher beschließt das Präsidium auf Vorschlag des Krisenstabes und in Fortschreibung bzw. Ergänzung der bisherigen Beschlüsse:

1. Bis zum 31. Januar 2021 finden alle Lehrveranstaltungen online statt.
2. Der Senat wird in seiner Sitzung in der kommenden Woche, am 13. Januar 2021, zu Lehre und Prüfungen unter Pandemie-Bedingungen in der verbleibenden Vorlesungszeit im WS 2020/21 sowie der Planung für das Sommersemester 2021 beraten und beschließen.
3. Die Universitätsbibliothek ist ab kommendem Montag, 11. Januar 2021, wieder für den Nutzungsbetrieb unter Einhaltung der entsprechenden Infektionsschutzregeln geöffnet (Montag-Freitag, 9-20 Uhr und Samstag, 10–16 Uhr).
4. Es gilt daher weiterhin, dass die Abgabefristen für Haus- und Abschlussarbeiten um die durch die Schließung der Bibliothek über die Feiertage bis zum 10. Januar 2021 verursachten Nachteile auszugleichen, um zwei Wochen verschoben werden.
5. Die Forschungsbibliothek Gotha bleibt bis auf Weiteres für den Benutzungsverkehr geschlossen.
6. Das Service-Desk des URMZ und die PC-Pools sind ab kommendem Montag, 11. Januar 2021, wieder geöffnet. Zur Nutzung der PC-Pools ist eine Anmeldung beim URMZ erforderlich. Es werden auch weiterhin Stillarbeitsplätze zur Nutzung des Uni-Netzes bereitgestellt.

Nachtrag:
Die Mensa ist zur Versorgung der auf dem Campus lebenden Studierenden und der Beschäftigten, ab Montag 11. Januar, mit einem eingeschränkten Angebot jeweils montags bis freitags von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Nachtrag 2:
Der Senat hat sich in seiner Sitzung am 13. Januar darauf verständigt, die geltenden Regelungen (s. Pkt. 2 oben) bis zum Ende des Wintersemesters 2020/21 zu verlängern.