| Hochschule, Studium

So viel Präsenzlehre wie möglich im Wintersemester 2021/22

Der Vizepräsident für Studienangelegenheiten an der Universität Erfurt, Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, hat heute in einem Schreiben die Studierenden über die aktuellen Planungen für das Wintersemester 2021/22 informiert. Das Schreiben im Wortlaut...

Liebe Studierende,

wir befinden uns gemeinsam in der Mitte des dritten Semesters, in dem die Präsenzlehre bislang nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte. Die Inzidenzraten sinken erfreulicherweise bundesweit sowie in Erfurt und die Gremien der Universität Erfurt befassen sich damit, wie die Lehre im Wintersemester gestaltet werden kann. Diese Vorüberlegungen können zur Zeit verständlicherweise nur mit großer Unsicherheit geführt werden. Wir wissen nicht, wie groß der Anteil der Geimpften im Oktober sein wird, wir wissen nicht, wie sich weitere Mutanten des Virus auf das Infektionsgeschehen auswirken werden. Dennoch möchte ich Sie über den Stand der Gespräche und  vorläufigen Planung informieren.

In den Gesprächen waren sich alle Beteiligten einig, dass wir im kommenden Wintersemester so viel Präsenzlehre wie möglich anbieten möchten. Allerdings müssen wir  für das kommende Wintersemester auch noch darauf vorbereitet sein, dass sich die Pandemielage wieder verschärft und Teile der Lehrveranstaltungen nur im eingeschränkten Betrieb oder sogar nur online stattfinden können. Dem wollen wir mit der vorläufigen Planung Rechnung tragen.

Damit sichergestellt werden kann, dass so viele Seminare und Übungen wie möglich in Präsenz stattfinden können, werden die Hörsäle wieder als Räume für große Veranstaltungsgruppen wie Übungen und Tutorien oder für große Seminare bereitgestellt. Deshalb werden alle Vorlesungen als asynchrone Online-Vorlesungen angeboten. Alle anderen Lehrveranstaltungen werden in der Planung als Präsenzveranstaltungen vorbereitet und sollen auch so durchgeführt werden.

Damit das erhoffte Szenario eines belebten Campus und des direkten sozialen Austauschs auch eintreten kann, sind wir aber auf Ihre Unterstützung angewiesen. Selbstverständlich hoffen wir, dass Sie die Möglichkeiten zu Impfung bald wahrnehmen können und wir so gemeinsam die Gefahr der Infektion auf dem Campus minimieren. Aber wir möchten Sie bereits jetzt vor allem darum bitten, die Planung für Ihren Wohnort im kommenden Wintersemester so zu gestalten, dass Sie wieder - oder die jetzigen Studierenden im zweiten Semester vielleicht zum ersten Mal - campusnah wohnen und mit dem üblichen Aufwand wieder zum Campus gelangen und im wahrsten Sinne des Wortes "da sein" können. Seien Sie sicher, dass alle Lehrenden sich darauf mindestens genau freuen wie Sie und die Hochschulleitung alles Erdenkliche unternehmen wird, dass Sie sich und wir uns ab dem 11. Oktober 2021 wieder auf dem Campus treffen können.

Über den weiteren Verlauf der Planung des Wintersemesters halte ich Sie gern und regelmäßig auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße
Gerd Mannhaupt