| Studium

"Corona-Notbremse" tritt inkraft

Aufgrund der anhaltenden kritischen Pandemielage tritt am 23. April 2021 das vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite (4. BevSchG // "Corona-Notbremse") inkraft, das gestern vom Bundestag verabschiedet und heute vom Bundesrat gebilligt wurde.

Das Gesetz hat unter anderem Auswirkungen auf die Präsenzlehre an den Hochschulen in Deutschland. Ab Montag, 26. April, 2021, gelten damit folgende Regelungen:

„Überschreitet in … einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100, so ist die Durchführung von Präsenzunterricht ab dem übernächsten Tag für … Hochschulen … nur in Form von Wechselunterricht zulässig. Überschreitet in … einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165, so ist ab dem übernächsten Tag für … Hochschulen … die Durchführung von Präsenzunterricht untersagt.“   

Da die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt Erfurt seit Längerem über dem Wert von 165 liegt, ist der Präsenzunterricht an der Universität Erfurt bis auf Weiteres einzustellen. Dies betrifft  insbesondere alle Lehrveranstaltungen die im Vorlesungsverzeichnis mit „bei Pandemie:PRÄSENZ“ oder „bei Pandemie:HYBRID“, d.h. mit verminderter Teilnehmerzahl, ausgewiesen sind. Sofern diese Lehre nicht durch Online-Angebote kompensiert werden kann, müssen die Präsenzstunden derzeit ausfallen. Ob diese nachgeholt werden können oder sollen, wird man erst entscheiden können, wenn klar ist, wie lange der Präsenzunterricht untersagt ist. Über die entsprechenden Anmeldungen zu den Moodle-Räumen sollten die jeweiligen Lehrenden die Teilnehmer*innen ihrer Präsenzveranstaltungen informieren, wie mit der jeweiligen Veranstaltung verfahren wird. Vorsorglich sollten Studierende ihre Präsenzveranstaltungen in der 3. und 4. Vorlesungswoche trotzdem belegen, denn ein späterer Rücktritt aus pandemischen Gründen wird von der Universität gemäß unserer Corona-Satzung wohlwollend geprüft.

Alle Lehrräume der Universität Erfurt stehen, wie auch bisher, für das Selbststudium (Stillarbeit) zur Verfügung. Dabei bitten wir Sie, immer die allgemeinen Hygieneregeln (AHA+L) einzuhalten und die Anwesenheit in diesen Räumen immer mittels der ausgelegten QR-Codes beim Kommen und Gehen anzuzeigen.

Gemäß den Hygienebestimmungen der Universitätsbibliothek kann diese nach Anmeldung auch weiterhin für Studium und Forschung genutzt werden.

Über Neuigkeiten dazu halten wir Sie auf der Corona-Infoseite stets auf dem Laufenden.