| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service, Studium

"3G" jetzt auch in der Mensa

Ab dem 1. November 2021 gilt auch in der Mensa des Studierendenwerks auf dem Campus der Universität Erfurt die "3G"-Regel. Das bedeutet, dass nur gegen Corona geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen Zutritt erhalten. Entsprechende stichprobenartige Kontrollen an den Eingängen hat das Studierendenwerk Thüringen als Betreiber der Mensa angekündigt.

Bislang hatte für diese Regelung die rechtliche Grundlage gefehlt, die - anders als in Restaurants - für Mensen und Kantinen zunächst weiter gefasst war. Die neue Regelung ist nun in der Corona-Verordnung des Landes festgeschrieben. Nachdem mit dem Beginn des Wintersemesters 2021/22 für die Teilnahme an Präsenzlehrveranstaltungen auf dem Campus die "3G"-Regel zum Schutz vor der Ausbreitung vonr Corona-Infektionen gilt, hatte sich die Universität Erfurt beim Land dafür stark gemacht, die Regelungen zum Schutz ihrer Studierenden und Beschäftigten auch in der Mensa einzuführen.