18. Jan 2022, 14:15 Uhr | Forschungszentrum Gotha, Forschung

6. Sitzung Forschungsseminar "Intellectual History" im WiSe 2021/22

Veranstaltungsort
Forschungszentrum Gotha sowie online
Reihe
Intellectual History
Veranstalter
Forschungszentrum Gotha (FZG)
Referent(en)
Dr. Stefanie Ertz (TMWWDG-Stipendiatin, Erfurt) sowie Dr. Tarek Sabraa (Herzog-Ernst-Stipendiat, Bonn)
Veranstaltungsart
Vortrag
Publikum
öffentlich mit Anmeldung

Vorträge von Dr. Stefanie Ertz (TMWWDG-Stipendiatin, Erfurt) sowie Dr. Tarek Sabraa (Herzog-Ernst-Stipendiat, Bonn) im Rahmen des Forschungsseminars zur frühneuzeitlichen Wissens-und Kulturgeschichte "Intellectual History" am Forschungszentrum Gotha. Die Veranstaltung findet hybrid statt.

Vorträge

  • Die Leibniz-Cocceji-Kontroverse und ihr Umfeld. Denkmöglichkeiten natürlicher Rechte in Prinzipiendebatten des deutschen Natur-rechts um 1700 Dr. Stefanie Ertz (TMWWDG-Stipendiatin, Erfurt)
  • Ibn Qadi Shahba (1377–1448) and His Oeuvre. Editing the Previously Unknown Parts of the Tarikh Ibn Qadi Shahba Dr. Tarek Sabraa (Herzog-Ernst-Stipendiat, Bonn)

Über das Seminar: 

Das Forschungsseminar Intellectual History beschäftigt sich mit Themen der Ideen- und Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit. Es versammelt Vorträge von Forschenden, die über ihre Arbeit in Erfurt und Gotha berichten, sowie Beiträge von externen Gästen, die im Kolloquium besprochen werden. Die Teilnahme eignet sich für fortgeschrittene Studierende, die sich auf eigene Qualifikationsarbeiten vorbereiten. Eingeladen sind indes alle, die sich für aktuelle Entwicklungen der Forschung im Feld der Intellectual History interessieren. 

Hinweis zur Durchführung: 

Vor Ort gelten die 3G-Regeln. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Pandemiehinweise. Um Anmeldung wird gebeten unter: forschungszentrum.gotha@uni-erfurt.de