Max-Weber-Kolleg

Cosmic Connections - Charles Taylors neues Buch über menschliche Beziehungen zum Kosmos

Datum
17. Jun 2024, 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Forschungsbau "Weltbeziehungen", C19.00.02/03
Veranstalter
Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien
Referent(en)
Charles Taylor, Hartmut Rosa, Gesche Keding, Markus Kleinert, Ulf Bohmann
Veranstaltungsart
Sonstiges
Veranstaltungssprache(n)
Englisch
Publikum
öffentlich

Hartmut Rosa, Gesche Keding, Markus Kleinert sprechen mit Autor Charles Taylor über seine neue Publikation "Cosmic Connections – Poetry in the Age of Disenchantment". Moderiert wird die Veranstaltung von Ulf Bohmann.

Wir müssen ein neues Verhältnis zur Natur gewinnen. Aber Menschen sehnen sich auch nach einer Verbindung mit dem Kosmos, mit der Natur, mit Wildnis, mit Landschaft. Die Formulierungen und Konzeptionen dieser Sehnsucht ändern sich, die Sehnsucht selbst ist eine Konstante.
Charles Taylor setzt mit seiner Untersuchung der Beziehungen in der Romantik an. In der Romantik sieht er einen Neubeginn dieser Beziehungen, nachdem zuvor gültige Vorstellungen ihre Tragfähigkeit verloren hatten. Weil Menschen „sprachbegabte Tiere“ sind, geht es besonders um den sprachlichen Ausdruck von Dichtung. Das Buch ist eine Suche nach einer nicht auf rationale Erforschung und instrumentelle Nutzung begrenzten Ausdrucksmöglichkeit menschlicher Beziehungen zum Kosmos, die für uns heutige neue Impulse bereithält.