| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service, Studium

Kostenlose Corona-Schnelltests auch für Studierende

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft hat heute Nachmittag mitgeteilt, dass Studierende ab sofort zwei kostenlose Corona-Schnelltests pro Woche an den Hochschulen in Anspruch nehmen können. Die Kosten dafür seien - ebenso wie die Kosten für die Tests für die Beschäftigten - von den jeweiligen Hochschulen selbst zu tragen.

Das Ministerium verweist dabei auf die Corona-Arbeitsschutzverordnung des Bundes in Verbindung mit den Vorschriften der gesetzlichen Unfallversicherungsträger. Demnach seien staatliche Arbeitsschutzvorschriften (wie die Corona-Arbeitsschutzverordnung des Bundes) auch auf Unfallversicherte wie etwa Studierende anzuwenden, auch wenn sie keine Beschäftigten sind. 

Bereits seit Vorlesungsbeginn am 11. Oktober bietet die Universität Erfurt ihren ungeimpften Studierenden (und Beschäftigten) die Möglichkeit, unter Aufsicht Selbsttests durchzuführen und sich bei negativem Testergebnis einen Nachweis für den Zutritt zu Präsenzlehrveranstaltungen und -Prüfungen ausstellen zu lassen. Bislang mussten sich die Studierenden ihr Testkit jedoch selbst mitbringen oder eines zum Preis von einem Euro beim Studierendenwerk (in der Mensa oder Glasbox) erwerben.

Die Universität wird die Tests für die Studierenden im Testzentrum so schnell wie möglich kostenlos anbieten. Aufgrund der Kurzfristigkeit der Mitteilung des Ministeriums können wir jedoch gerade in den ersten Tagen nicht garantieren, alle Anfragen bedienen zu können. Wir bitten dafür um Verständnis.

Unabhängig davon wirbt die Universität Erfurt auch noch einmal dafür, sich impfen zu lassen - zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz anderer und vor allem derer, die sich aus medizinischen Gründen (bislang) nicht impfen lassen können, wie z.B. Kinder. Eine möglichst große Zahl von Geimpften ist die Voraussetzung dafür, dass der Präsenzbetrieb in diesem Semester und darüber hinaus aufrechterhalten werden kann.