| Interne Serviceseiten, Studium

Lehrveranstaltungen vom 13.12.2021 bis zum 9.1.2022 online

Wegen der hohen Infektionszahlen in Thüringen und in Erfurt und damit verbunden steigenden besorgten Nachfragen von Studierenden wie Lehrenden hat das Präsidium gestern in Rücksprache mit den Fakultätsleitungen beschlossen, dass in der Woche vor der Vorlesungsunterbrechung jeglicher Präsenz- und Hybridunterricht online angeboten werden soll.

Mit dieser Zwei-Wochenfrist vor Weihnachten können Studierende und Lehrende sicherer sein, dass sie keine verdeckten Infektionen zum Jahreswechsel mit in ihr familiäres Umfeld nehmen. Gleiches gilt für den Schutz der "Universitätsfamilie" nach dem Jahreswechsel. Der Präsenz- und Hybridunterricht soll im neuen Jahr erst in der zweiten Vorlesungswoche wieder aufgenommen werden. 

Das Präsidium möchte mit dieser Vorsichtsmaßnahme auch die Akzeptanz für die Wiederaufnahme der Präsenz in der Universität erhöhen. Deshalb hat das Präsidium am 1.12.2021 folgenden Beschluss gefasst: "Aufgrund der anhaltend dramatischen Pandemie-Lage sollen alle Veranstaltungen (neben Lehrveranstaltungen auch Workshops, Vorträge und Kolloquien) zwei Wochen vor und nach dem Weihnachtsfest, also vom 13.12.2021 bis zum 9.1.2022 online angeboten werden."

Berufs- und Schulpraktika sind davon nicht betroffen, wenn die betreffenden Einrichtungen dazu keine eigene Regeln aufgestellt haben. 

Darüber hinaus hat das Präsidium auf der Grundlage des § 1 der 3. Coronasatzung der Universität Erfurt das laufende Semester zu einem Pandemiesemester erklärt. Neben den Regeln für die Lehre, die bereits bekannt sind, hat dies nach § 3 auch zur Folge, dass bei den Prüfungen in diesem Wintersemester wieder abweichende Prüfungsformate durchgeführt werden können. Damit sind u. a. elektronische Fernklausuren möglich, allerdings ohne den pandemiebedingten Rücktritt. Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte der Satzung.

Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass nach dem aktualisierten Infektionsschutzkonzept der Universität Erfurt bei Präsenzveranstaltungen auch, wenn alle Teilnehmenden die 2G-Bedingungen erfüllen, die Schutzmasken grundsätzlich nicht abgenommen werden dürfen. Die Ausnahme für die Vortragenden bleibt bestehen (Punkt C.5 11. c.).

Und abschließend: Lassen Sie uns alle gemeinsam, Lehrende und Studierende, daran denken, dass regelmäßig gelüftet wird, wir, wenn irgend möglich, die Abstände einhalten und unsere Hände so häufig wie möglich desinfizieren. Nur mit diesem Miteinander wird unser Campus ein Ort bleiben, auf dem die Corona-Infektion eben nicht weitergetragen wird. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Corona-Infoseite über die Neuerungen. Hier finden Sie auch Ansprechpertner*innen für Ihre weiteren Fragen.

Trotz der Einschränkungen gilt nach wie vor der eindringliche Appell: Wenn Sie noch nicht geimpft sind, lassen Sie sich bitte umgehend impfen! Nur so können wir irgendwann wieder zu einem "normalen" Lehrbetrieb auf dem Campus zurückkehren.