21. Jun 2022, 11:30 Uhr - 15:00 Uhr | Universitätsbibliothek, Forschung, Service

Linotypes and Looms - In effizienten Strukturen Daten erfassen und Muster sichtbar machen

Veranstaltungsort
online
Veranstalter
Netzwerk Thüringer Forschungsdatenmanagement
Veranstaltungsart
Podiumsdiskussion/Forum
Publikum
öffentlich mit Anmeldung

Veranstaltung im Rahmen der Thüringer FDM-Tage 2022 zum Thema „Werkzeuge für das Forschungsdatenmanagement“.

Linotypes als Standard des Zeitungssatzes ermöglichten die tägliche Verschriftlichung der neuesten Ereignisse für ein Massenpublikum. Muster unabhängig vom Stoff in den sie eingewebt waren, isolieren und weitergeben zu können wurde durch die Entwicklung von Lochkarten für Jacquard Webstühle möglich. Experten die diese Instrumente bedienen konnten, waren in der Industrialisierung hoch gefragt, ohne sie wäre kein Artikel gedruckt und kein Shawl gewebt worden. Dieser Zusammenklang aus qualitätssichernder Struktur und menschlicher Expertise ist auch für die Schaffung neuen Wissens zentral.

Forschende beschäftigen sich intensiv mit Aufzeichnung und Analyse mündlicher und schriftlicher Zeugnisse und können dabei auf Forschungsumgebungen zurückgreifen, die ähnlich spezialisiert in ihrer Herangehensweise und universell in ihren Einsatzmöglichkeiten sind wie Linotypes und Looms. Da sowohl die Entscheidung für die Anschaffung eines derartigen Tools als auch die Investition in die Herausbildung des für seine kompetente Nutzung notwendigen eigenen Expertenwissens gut überlegt sein will, machen die Thüringer FDM Tage im Rahmen des Erfurter Workshops zwei Forschungsumgebungen für die Geisteswissenschaften erfahrbar. Registrieren Sie sich und sammeln sie praktische Eindrücke davon wie Oral History Digital und FuD geisteswissenschaftliches Forschen unterstützen. Erleben Sie die Möglichkeiten digitaler Werkzeuge über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus und lassen Sie sich inspirieren.

Programm

Moderator: Nadine Neute (Universität Erfurt, Kompetenznetzwerk Forschungsdatenmanagement)

  • 11:30 - 11:45 Einführung
  • 11:45 - 13:15 Vorstellung der Oral-History-Forschungsstelle an der Universität Erfurt (Agnès Arp und Alexandra Petri) und der Arbeitsumgebung Oral-History.Digital (Cord Pagenstecher)
  • 13:15 - 13:30 Kurze Pause
  • 13:30 - 15:00 FuD Vorstellung der Arbeitsumgebung und Hands on Erfahrungen anhand der Auswandererbriefe von Marina Lemaire (Universität Trier)
  • 15:00 - 15:30 Abschlussdiskussion

Ansprechpartnerin an der Uni Erfurt

Nadine Neute
Dr. Nadine Neute
Servicestelle Forschungsdatenmanagement
(Universitätsbibliothek Erfurt)
Universitätsbibliothek (UB) / Raum 140