Rundmail: Angebot zur arbeitsmedizinischen Vorsorge 2024

Hier: Vorsorge bei Tätigkeiten an Bildschirmgeräten

Die Mail im Wortlaut:

Sehr geehrte Mitarbeitende,

im Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung für Ihren Arbeitsplatz ist der Arbeitgeber nach der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge gesetzlich verpflichtet, Ihnen eine arbeitsmedizinische Vorsorge anzubieten.

Die arbeitsmedizinische Vorsorge enthält das Angebot auf eine angemessene Kontrolle der Augen und des Sehvermögens.

Ich sichere Ihnen ausdrücklich zu, dass für Sie weder durch die Annahme noch durch die Ablehnung der Angebotsvorsorge Nachteile entstehen. Die Vorsorge ist für Sie kostenfrei und erfolgt in der Regel innerhalb Ihrer Arbeitszeit.

Eine Information über das Ergebnis der Vorsorge erfolgt nicht. Der Arzt ist an die ärztliche Schweigepflicht gebunden. Der Arbeitgeber erhält lediglich eine Teilnahmebescheinigung.

Gemäß AMR 2.1, Nr. 3, Absatz 3 müssen die Vorsorgen spätestens nach 36 Monaten veranlasst bzw. angeboten werden. Dies bedeutet, dass eine erneute Vorsorge erst nach 3 Jahren wieder durchgeführt werden kann, es sei denn ein anderer Termin wurde vom Betriebsarzt festgelegt oder Sie haben gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Termine für die Arbeitsplatzvorsorge durch die medical airport Service GmbH an der Universität Erfurt:

  • 14.03.2024 von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr in Erfurt
  • 13.06.2024 von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr in Erfurt
  • 24.10.2024 von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr in Erfurt.

Rückfragen sowie das Interesse an der Teilnahme richten Sie bitte bis zum 01.03.2024 unter Angabe des Wunschtermins, Ihres Geburtsdatums und des Bereichs ausschließlich per E-Mail an doreen.kranhold@uni-erfurt.de.

Weitere Informationen sowie den Anamnesebogen zur Augenvorsorge erhalten Sie mit der Einladung zur Vorsorge.

E-Mail an Doreen Kranhold schreiben