| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service, Studium

Schnelltestzentrum öffnet am Montag für Studierende und Beschäftigte der Uni Erfurt

Aufgrund zahlreicher Nachfragen hat das Dezernat 2: Personal heute noch einmal über die Möglichkeit von Corona-Schnelltests auf dem Campus informiert:

Im Wintersemester 2021/22 gilt an der Universität Erfurt die sogenannte 3G-Regel (geimpft - genesen - getestet). Das bedeutet, dass nur diejenigen an Lehrveranstaltungen teilnehmen dürfen, die einen gültigen Impf-, Genesenen bzw. negativen Testnachweis vorlegen können.

Die aktuelle Corona-Maßnahmen-Verordnung des Landes ermöglicht, den Test nicht nur bei einer offiziellen Teststelle, sondern auch als Selbsttest vor Ort unter Aufsicht von Mitarbeiter*innen durchzuführen. Dementsprechend wird die Universität Erfurt ein Selbsttestzentrum einrichten, das ab dem 11. Oktober 2021 (zeitlich befristet) von Montag bis Donnerstag, jeweils von 7.30 bis 10 Uhr, im Audimax-Gebäude im Bereich der Garderobe geöffnet ist. Es wird von Beschäftigten aus der zentralen Verwaltung, der Universitätsbibliothek, dem URMZ und dem Wachpersonal besetzt. 

Den Getesteten wird nach der unter Aufsicht erfolgten Selbsttestung eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt.

Auch die in der Lehre Beschäftigten können diese Serviceleistung in Anspruch nehmen (und dabei die den jeweiligen Fakultäten/Bereichen zur Verfügung gestellten Selbsttests nutzen). Die Lehrbeauftragen bekommen im Selbsttestzentrum einen Test zur Verfügung gestellt und können diesen ebenfalls unter Aufsicht durchführen.

+++ Übrigens: Die Tests können zum Preis von einem Euro beim Studierendenwerk in der Mensa und auch in der Glasbox erworben werden. +++