| Interne Serviceseiten, Studium

Werkzeuge zur Unterstützung digitaler Lehre im Sommersemester 2020

In einem Schreiben an die Lehrenden hat Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, Vizepräsident für Studienangelegenheiten der Uni Erfurt, heute die Werkzeuge und Möglichkeiten der digitalen Lehre im Sommersemester 2020 vorgestellt. Das Schreiben im Wortlaut...

Liebe Lehrende,

nach meiner ersten Mail vom 19.3.2020 haben wir zahlreiche Anfragen dazu bekommen, wie sich die Universität Erfurt auf ein möglicherweise komplett oder anfänglich digital unterstütztes Sommersemester 2020 vorbereitet. Aktuell verfügen wir noch nicht über die Informationen, wie diese Entscheidung in Thüringen ausfallen wird. Für diese Herausforderung haben wir eine Taskforce eingerichtet, mit der wir versuchen, so zügig wie möglich die digitalen Ressourcen für die Unterstützung der Lehre bereitzustellen, um den Studierenden ein angemessenes Lehrangebot bieten zu können.

Wie bereits in meiner Mail vom 19.3.2020 angekündigt, wird unsere Lernplattform moodle im Zentrum der Bereitstellung digitaler Lehrformate stehen. Mit ihr werden bereits jetzt zahlreiche Möglichkeiten zur digitalen Unterstützung universitärer Lehre bereitgestellt. Der Schwerpunkt der Werkzeuge liegt dabei darauf, sogenanntes blended learning zu unterstützen. Dokumente werden im Rahmen der urheberechtlichen Regelungen bereitgestellt, Aufgaben können gestellt und verteilt werden und es kann Rückmeldung zu den Lösungen gegeben werden. Kollaboratives Arbeiten wird z.B. durch das Erstellen von Wikis ermöglicht. Auch animierte multimediale Lernangebote können bereitgestellt werden. Moodle ist aber nicht darauf ausgerichtet, digitale Lehre z. B. durch live oder zeitversetztes Streaming von Lehrveranstaltungen anzubieten.

In der Taskforce in Zusammenarbeit mit dem URMZ, den Kollegen in Ilmenau, die unsere Lernplattform administrieren, und der Bibliothek arbeiten wir unter hohem zeitlichen Druck an drei Aufgaben:

1.       Wir ergänzen unsere digitale Lehrwerkzeuge um Software und Features, mit denen Lehre auch durch Streaming unterstützt stattfinden kann.

Dafür werden zum Sommersemester vier Werkzeuge zur Verfügung stehen, für deren Verwendung wir in Kürze spezifische Tutorials und Hinweise für die Nutzung an der Universität Erfurt breitstellen werden:

a)  www.webex.com: Mit Webex stehen ab sofort allen Lehrenden an der Universität Erfurt drei Werkzeuge zur Verfügung. (1) Sie können über Webex Events Vorlesungen in Echtzeit für eine große Anzahl an Studierende zur Verfügung stellen. (2) Mit Webex Training stehen Räume für die Echtzeit-Kommunikation in Seminargröße zur Verfügung. (3) Webex Meeting kann für digitale Besprechungen in Form von Video- oder Audiokonferenzen genutzt werden. Alle drei Werkzeuge werden noch nicht in moodle integriert, da zurzeit nicht absehbar ist, wie dies sich auf die Belastung der moodle-Server auswirkt.

Die Anmeldung zu den Webex-Werkzeugen beantragen Sie bitte mit einer formlosen E-Mail an support.digitalelehre@uni-erfurt.de.

b)  www.bigbluebutton.org: BigBlueButton bietet eine Webinar-Lösung, die viele Elemente zur Aktivierung der Studierenden während der Sitzungen beinhaltet. In der Funktionalität ähnelt es Webex Training. Es wird zeitnah in moodle integriert bereitgestellt und kann als Alternative zur Webex Training gesehen werden. So ist es auch möglich, die Belastung der jeweiligen Systeme zu verteilen, und Sie verfügen über eine komplett integrierte Verwaltung in moodle.

c) www.mediasite.com: Mediasite dient der Aufnahme und Wiedergabe von Vorlesungen, wobei in der Aufzeichnung bei der Nutzung von PowerPoint-Präsentationen die Folien in einem zweiten Fenster zu sehen sind und als Navigationselemente/Kapitel eingearbeitet werden. Studierende können so bei der Wiedergabe bequem steuern. Über mediasite-Bestandteile verfügen wir aktuell an der Universität Erfurt bereits. Für die mediasite-Aufnahme steht die Technik in den Hörsälen 1 und 2 bereit. Außerdem verfügen wir über eine dritte, mobile Aufnahmeeinrichtung. Weitere Produktionsmöglichkeiten (z. B. am eigenen PC) werden noch abgeklärt.

d) www.conf.dfn.de: Außerdem steht allen Lehrenden der DFN-Konferenzdienst zur Verfügung. Auch dieser Dienst bieten Möglichkeiten für Video- und Telefonkonferenzen sowie zur Durchführung von Seminaren an. Vorlesungen sind möglich, wenn man den dabei integrierten Streamingdienst nutzt. Die Registrierung für den Dienst kann jede/r Mitarbeiter*in der Universität Erfurt selbst vornehmen.

2.       Wir arbeiten die bestehenden Möglichkeiten in moodle so auf, dass die Kolleg*innen sie schnell und produktiv in ihren Lernräumen in moodle einsetzen können.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, einen moodle-Raum zu gestalten, in dem Sie alle vorhandenen moodle-Werkzeuge und diese drei neuen Werkzeuge finden werden – gemeinsam mit den für die Erfurter Bedingungen spezifischen Anleitungen, Tutorials und Beispielen.

Bitte geben Sie uns noch etwas Zeit, bis wir Ihnen den moodle-Raum und den Zugang dazu mitteilen können. Sobald er bereitsteht, werde ich Ihnen eine entsprechende Mail schicken.

Sie können für jede Ihrer im Vorlesungsverzeichnis unter Ihrem Namen veröffentlichte Lehrveranstaltung einen moodle-Raum nutzen. Dafür müssen Sie sich mindestens einmal am E.L.V.I.S. angemeldet haben und vom Dezernat 1: Studium und Lehre als Lehrender berechtigt worden sein. Wenn diese Voraussetzungen vorliegen, können Sie in moodle über "Kurserstellung (Sissi)" rechts in Ihrem Dashboard den Raum für diese Lehrveranstaltung aktivieren und nutzen. 

3.       Unterstützung digitaler Lehre durch E-Books

In Absprache mit der Universitätsbibliothek kann ich Ihnen die Möglichkeit eröffnen, über das bestehende Angebot hinaus Lehrbücher, die als E-Books für eine institutionelle Nutzung zur Verfügung stehen, jetzt für unsere Bibliothek anzuschaffen. Dafür stellen Sie bitte eine Liste mit den bibliografischen Angaben zusammen und schicken sie per E-Mail an Ihre jeweilige Fachreferentin in der Bibliothek.

Wir sind zuversichtlich, dass wir Ihnen zeitnah und rechtzeitig vor Beginn der Vorlesungszeit ein vernünftiges Angebot und dazu passende Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen können. Aber bitte beachten Sie, dass die Taskforce neben ihren anderen Dienstverpflichtungen seit zehn Tagen die Erarbeitung dieser Möglichkeiten vorantreibt, inklusive der Recherche der Dienste, des Auslösens der Aufträge an die Dienstleister und der Integration in unser IT-System. Dennoch müssen wir an Ihre Geduld appellieren, wenn Lösungen noch nicht oder nicht ganz perfekt bereitgestellt werden können.

Uns ist bewusst, dass diese Art der Lehre für viele von Ihnen Neuland ist und eine große Herausforderung für alle Lehrenden sein wird. Scheuen Sie sich nicht davor, die oben beschriebenen Tools jetzt schon auszuprobieren, die Webseiten der Anbieter stellen Einführungen und Hilfen bereit, mit denen Sie sich einen ersten Einblick verschaffen können.

Immer noch hoffe ich, dass wir große Teile unseres Studiums im Sommersemester in der direkten Zusammenarbeit mit Studierenden als Präsenslehre durchführen können. Für Ihr großartiges Engagement in dieser außergewöhnlichen Situation möchte ich mich bei Ihnen im Namen der gesamten Hochschulleitung herzlich bedanken.

Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund!
Gerd Mannhaupt
(Vizepräsident für Studienangelegenheiten)