XI. Internationaler Kongress Junge Wissenschaft und Wirtschaft „Europa im Aufbruch? – Neue Impulse für Freiheit und Wohlstand in einer sich verändernden Weltordnung“

Datum
15. Jun 2022 - 16. Jun 2022

Europa ist im Umbruch. Die weltweiten Folgen der Pandemie, der Prozess der Digitalisierung, der Klimawandel und dessen Folgen, die Machtverschiebungen der Global Player wie auch die zunehmenden autoritären Staaten stellen Wirtschaft und Politik vor neue Herausforderungen. Professor Holger Zaborowski und Thomas Sojer beteiligen sich vor diesem Hintergrund am XI. Internationalen Förder-Kongress JUNGE WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT in München.

(Schleyer-Stifung, Berlin) Mit dem XI. Internationalen Förder-Kongress JUNGE WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT werden Wissenschaft mit Praxis ins Gespräch gebracht, um neue Impulse zu geben, wie die Europäische Union, die nach wie vor auch ein gemeinsames Friedens- und Freiheitsprojekt ist, in Zukunft weiterhin prosperieren kann und welche ökonomischen, politischen aber auch rechtlichen Rahmensetzungen hierfür notwendig sind.

Der Kongress richtet sich in besonderer Weise auch an die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus ganz Europa – den Führungskräften von morgen – denen die Möglichkeit eröffnet wird, in Arbeitskreisen ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse auf Augenhöhe mit führenden Entscheidungsträgern aus der Wirtschaft, mit Vertretern aus Politik und Medien wie auch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu diskutieren und dabei das an den Hochschulen Gelernte auf Praxistauglichkeit und Umsetzbarkeit kritisch zu prüfen. Diese Zusammenkünfte, die oft erste Erprobungsbühnen für die junge akademische Generation sind, bieten zudem die Möglichkeit, in persönlichen Begegnungen weiterführende Kontakte zu knüpfen.

Insgesamt werden auf dieser internationalen Konferenz über 300 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien teilnehmen. Die Ergebnisse des Kongresses werden in einer Publikation veröffentlicht.

(c) Text Hans Martin Schleyer Stiftung

Im Rahmen des Arbeitskreises 3 „Die EU und der Green New Deal: Zukunftsperspektive oder Sackgasse? Eine multidisziplinäre Betrachtung – von der Philosophie bis zur Literaturwissenschaft“ hält Thomas Sojer einen Vortrag zum Thema "Schlagwörter als Klimapolitik: Verzerrung oder Hilfe?"

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie hier und das Programm finden Sie hier