9. Nov 2021, 18:00 Uhr | Campus Gotha, Forschungskolleg Transkulturelle Studien

Ancestral Frontiers? History Maps from Colonial Cameroon

Veranstaltungsort
Gotha
Reihe
Tuesday Talks
Veranstalter
Forschungskolleg Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes
Referent(en)
Stephanie Zehnle (Kiel)
Veranstaltungsart
Vortrag
Publikum
öffentlich

Präsenz-Vortrag in englischer Sprache von Stephanie Zehnle (Kiel) im Rahmen der Reihe "Tuesday Talks" im Wintersemester 2021/22 am Forschungskolleg Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes.

Zum Vortrag

From at least 1908 to 1930, King Njoya (r. 1894–1933) produced numerous maps at his palace of Bamum depicting the kingdom in parts or as a whole. Moreover, he had his country measured and mapped systematically. Navigating through this unsettled age of colonialism in West Africa, King Njoya applied history maps to increase and stabilize his political authority. His Bamum maps neither emphasized the state territory nor the colonial borders, but they referred to their own inherited frontiers which were commemorated and romanticised with cartography.

Informationen zur Reihe

Unter dem Titel „Tuesday Talks“ gibt es im Wintersemester 2021/22 ab dem 12. Oktober immer dienstags Vorträge mit Diskussion. Die Reihe entstand in Kooperation mit der Erfurter Professur für Wissenschaftsgeschichte, dem Göttinger Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, der Forschungsinitiative „Wissensdinge“, der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und dem Sammlungs-und Forschungsverbund Gotha / Gotha Transdigital 2027. Die Gäste dürfen sich auf spannende Themen freuen, die die vielfältigen Interessens- und Forschungsbereiche des Kollegs aufgreifen.

Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an: Mail an: fkts.gotha@uni-erfurt.de

E-Mail schreiben