15. Sep 2021 - 16. Sep 2021 | Philosophische Fakultät

Digital Material. Digitized collections in cultural heritage institutions. Conference on the curating and analyzing of digitized collections using the example of Jan Tschicholds Estate.

Veranstaltungsort
Leipzig und online
Veranstalter
Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
Veranstaltungsart
Konferenz/Symposium
Publikum
öffentlich

Internationale Fachtagung zum Abschluss des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Digitalisierungsprojekts rund um den international höchstrenommierten Typografen und Buchgestalter Jan Tschichold. Die zweitägige vom Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek veranstaltete Tagung findet vor Ort und virtuell statt.

Unter dem Titel "Digital Material. Digitized collections in cultural heritage institutions" widmet sich die Tagung am Beispiel des Arbeitsnachlasses von Jan Tschichold der Analyse und Visualisierung digitaler Sammlungen und Fragen des Kuratierens digitaler Objekte. Die Konferenz findet hybrid in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig und parallel als Stream im Internet statt. Eine Anmeldung zum Stream ist kostenlos möglich.

Am ersten Konferenztag treffen sich erstmals die internationalen Institutionen, in denen Teile von Jan Tschicholds materiellem Erbe aufbewahrt werden und blicken gemeinsam auf Tschicholds Lebenswerk.

Der zweite Tag, 16. September 2021, bringt Fachleute der Digital Humanities (DH, Geistes- und Sozialwissenschaften) aus Europa und den USA zusammen. Sie suchen Antworten auf drängende Fragen zur Digitalisierung von Kulturerbe: Wie gelingt die Transformation von Materialität ins Digitale? Welche Chancen bieten DH-Tools, um digitalisierte Sammlungen zu visualisieren, kuratieren und analysieren? Welche Möglichkeiten eröffnet maschinelles Lernen für bildbasierte Sammlungen?

Informationen zum gemeinsamen Forschungsprojekt von Universität Erfurt und Deutscher Nationalbibliothek finden Sie in unserer Forschungsprojektdatenbank.