Linking Service - von der Literaturrecherche zum Dokument mit SFX

Einleitung

SFX ist ein Verlinkungsdienst der Firma ExLibris, der bei der Anzeige der Verfügbarkeit wissenschaftlicher Publikationen behilflich ist. Mit SFX gelangt man von der Recherche in einer Datenbank direkt und ohne Umwege zum gesuchten Dokument, sei es als elektronischer Volltext oder als Nachweis im Online-Katalog der Bibliothek bzw. im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK), um eine Fernleihbestellung auszulösen.

Wie funktioniert SFX?

SFX-Beispiel

Ist SFX in einer Datenbank aktiviert, erscheint während der Recherche bei jedem Literaturnachweis in der Trefferliste der SFX-Button.

kontextsensitives SFX-Menü

Klickt man auf den SFX-Button, öffnet sich entweder ein vorhandener, für die Universität Erfurt lizenzierter Volltext oder man gelangt zu einem kontextsensitiven SFX-Menü (s. Bild), welches die verschiedenen verfügbaren Dienste für den gesuchten Nachweis anzeigt:

  • Bestandsinformation und Fernleihe: Im Online-Katalog der UFB kann überprüft werden, ob die gesuchte Publikation vorhanden ist.
    Ist die Publikation in der eigenen Bibliothek nicht vorhanden, kann die Verfügbarkeit im GVK festgestellt und ggf. eine Fernleihbestellung ausgelöst werden
  • Weitere Kataloge: Falls ein elektronischer Volltext nicht unmittelbar verfügbar ist, empfiehlt sich für Zeitschriften eine weitere Recherche in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek EZB
  • Weitere Informationen: Kontakt, Fragen oder Websuche mit Google Scholar

Die Angaben des ursprünglich gesuchten Nachweises werden immer aus der Datenbank übernommen, d.h. eine nochmalige Eingabe der Suchbegriffe ist nicht erforderlich.

Datenbanken mit Linking Service

Eine Reihe von Datenbanken im Angebot der Bibliothek eignet sich für die Einbindung von SFX. Voraussetzung ist die Unterstützung des OpenURL-Standards, einer technischen Vereinbarung, um bibliographische Daten zwischen elektronischen Recherchemitteln einheitlich zu transportieren.

Eine Zusammenstellung aller zzt. SFX-fähigen Datenbanken finden Sie im Datenbank-Informationssystem der Bibliothek DBIS unter dem Titel „Sammlung: Datenbanken mit Linking Service (SFX)“. Das Angebot wird laufend ausgebaut.

Literaturverwaltungsprogramme und OpenURL

In Literaturverwaltungsprogrammen wie Endnote oder Citavi können Sie die OpenURL von SFX -  http://sfx-49gbv.hosted.exlibrisgroup.com/sfxuberf3 hinterlegen, um damit direkt aus dem Programm heraus prüfen zu lassen, ob ein gewünschtes Dokument für Sie im Volltext, in der Bibliothek oder via Fernleihe verfügbar ist.

Antje Boon
Leiterin Informationsdienste
Universitätsbibliothek (UB) / Raum 068