Sammlung Helena und Dr. Helmut Teufel

Als sich das Ehepaar Helena und Dr. Helmut Teufel im Jahr 1997 entschloss, ein famoses kulturelles und wissenschaftliches Vermögen in Form einer einzigartigen Büchersammlung in die Hände der erst 1994 neu- und wiedergegründeten Universität Erfurt zu geben, legten sie damit gleichsam einen Grundstein für den Bestandsaufbau der heutigen Universitätsbibliothek. Dabei sollte es nicht bleiben; im Gegenteil: Die Universitätsbibliothek Erfurt ist in der glücklichen Lage, seit über zwei Jahrzehnten Heimat dieser einzigartigen Sammlung zu sein, welche sich im Gegensatz zur eher üblichen Abgeschlossenheit von Schenkungen höchst gedeihlich entwickelt. Dank der weiteren gezielten Auswahl und Fortentwicklung durch das Ehepaar Teufel wächst die Sammlung systematisch, sie wirkt durch ihre Fortschreibung gleichsam bestandsprägend und verleiht damit der Universitätsbibliothek Erfurt ein (be-)greifbares Profil.

Als Sammlung umfassenden Charakters ist sie ein identitätsstiftender Bestandteil der Erfurter Universitätsbibliothek. In ihrer Kontinuität steht die Sammlung Teufel zugleich gegen eine individuellen Bewertungen, unterschiedlichen Profilen und historischen Wandlungen unterworfene Wissenschaft. Als Ganzes eröffnet sie beste Möglichkeiten, einen gezielten, Kontexte herstellenden Blick durch die Vernetzung mit weiteren Quellen und Beständen der Universitätsbibliothek zu entwickeln. Die Sammlung wird mithin durch ihr besonderes geistes- und kulturwissenschaftliches Profil zum Brückenbauer zwischen den verschiedenen Fächerkulturen. In ihr vereinen sich Monographien und Zeitschriften insbesondere der Wissenschaftsgebiete Bohemistik, Morawistik, Judaistik und der Deutschen Geschichte und Literatur.

Für Forschung, Lehre und Studium der Universität ist die Sammlung ein außerordentlicher Gewinn und eine immense Bereicherung. Für die Universitätsbibliothek Erfurt ist sie darüber hinaus eine hohe Verpflichtung und Wertschätzung, steht sie doch wie keine zweite für das wissenschaftliche und kulturelle Selbstverständnis einer jungen Universitätsbibliothek, welches es zu wahren und zu mehren gilt.

Unterstützt wird die Bibliothek dabei vom Förderverein „Sammlung Teufel“ (Universität Erfurt) e.V., mit welchem die Universitätsbibliothek eng zusammenarbeitet.

Kontakt

Gabor Kuhles
Direktor
Universitätsbibliothek (UB) / Raum 145