| Interne Serviceseiten, URMZ, Service

VPN-Zugang zum Campusnetz ab sofort möglich

Ab sofort können Beschäftigten und Studierenden der Universität Erfurt das Campusnetz über einen sogenannten VPN-Zugang auch von zu Hause aus erreichen.

Der Zugang wird auf Basis der OpenSource-Anwendung eduVPN freigeschaltet. Eine Dokumentation der Einrichtung und Nutzung von eduVPN finden Sie über den folgenden Link auf den Webseiten des URMZ: https://www.uni-erfurt.de/universitaetsrechen-und-medienzentrum/beratung-und-hilfe/weiteres/vpn. Eine gesonderte Beantragung dieses Dienstes ist nicht erforderlich. Der VPN-Zugang kann mit dem bereits bekannten Nutzer-Account (Uni-Login) genutzt werden.

Bitte beachten Sie dabei dringend die Nutzungsrichtlinien.

Was ist VPN?

Mit einem "virtuellen privaten Netzwerk", kurz VPN, können Sie von unterwegs auf Ihr privates oder lokales Netzwerk - in diesem Fall das Netzwerk der Universität Erfurt - zugreifen. Wenn Sie sich beispielsweise auf einer Dienstreise oder im Homeoffice befinden, können Sie mittels VPN auf das Campus-Netzwerk zugreifen, um dort eine Präsentation oder eine Datei abzurufen. Sie stellen eine Verbindung zum Internet her und wählen sich anschließend mittels der Software in das VPN-Netzwerk ein. Nun können Sie so arbeiten als ob Sie im Büro wären, obwohl Sie gar nicht auf dem Campus sind.

Der Vorteil: Über eine VPN-Verbindung können Sie alle Dienste nutzen, die nur in Ihrem privaten oder beruflichen Netzwerk nutzbar sind. Vor allem in Unternehmen gibt es oftmals Programme, die nur im Intranet genutzt werden dürfen. Auf diese können Sie dann auch von außerhalb zugreifen. Zudem haben Sie Zugriff auf alle lokal gespeicherten Dateien. Diese müssen nach Ihrer Rückkehr auch nicht aufwendig synchronisiert werden.

Weitere Informationen / Kontakt:

Servicedesk (URMZ)
Servicedesk (URMZ)
Servicebereich
(Universitätsrechen- und Medienzentrum)
Kommunikations- und Informationszentrum (KIZ) / Raum 0.11
Sprechzeiten
Mo-Fr: 10-12 Uhr und 13–15 Uhr

Telefonzeiten:
Mo-Fr: 8-15 Uhr