Universität Erfurt

Germanistische Sprachwissenschaft

Forschung

Die Forschungstätigkeit des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft deckt weite Bereiche vor allem der synchronen, aber auch der diachronen germanistischen Linguistik ab.

Als besondere Schwerpunkte haben sich auf dem Gebiet der Systemlinguistik vor allem Lexikologie und Phraseologie herausgebildet, während im Bereich der Verwendungsaspekte u.a. interkulturelle Linguistik/Kommunikation, Zwei- und Mehrsprachigkeit, Kontaktlinguistik, Sprachenpolitik, Deutsch als Fremdsprache, kontrastive Linguistik und Deutsch als Minderheitensprache zu den führenden Themen gehören. Eine wesentliche wissenschaftliche Einrichtung stellt unsere Forschungsstelle für Interkulturalität und Mehrsprachigkeit (FIM) dar.

Die Forschungsschwerpunkte und die wissenschaftlichen Tätigkeiten des Lehrstuhlinhabers sind unter www.foeldes.eu/forschung einzusehen.

Drittmittel-Projekte haben bei uns eine besondere Priorität. Beispielsweise verweisen wir auf das Forschungsprojekt „Digitales Portal ‚Ungarndeutsches Zweisprachigkeits- und Sprachkontaktkorpus‘“, gefördert durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien, das am 1. September 2015 startete. Ziel des Projekts ist es, authentische ungarndeutsche Diskurse variations- und kontaktlinguistisch zu erforschen sowie in einer elektronischen Datenbank zu erfassen und zugänglich zu machen. 

Unsere internationalen Forschungsaktivitäten schließen auch das vom DAAD geförderte GIP-Projekt „Interkulturelle Germanistik: Impulse für Forschung und Lehre zu Wort und Text“ ein, das in einer trilateralen Kooperation Erfurt-Moskau-Kolomna bearbeitet wird.

Nachwuchsförderung

Der Lehrstuhl misst der Förderung von Promotionen und Habilitationen eine große Bedeutung bei und beteiligt sich in diesem Zusammenhang im Erfurter Promotions- und Postdoktoranden-Programm (EPPP) „Sprachbeherrschung“. Daneben wird Gastwissenschaftler(inne)n aus verschiedenen Ländern eine Forschungsstätte geboten, wodurch eine internationale kreative Arbeitsatmosphäre entsteht. Außerdem wirkt der Lehrstuhl federführend am Internationalen Forschungs- und Nachwuchsförderungsnetzwerk für Interkulturelle Germanistik (IFNIG) mit.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl