Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

15 Jahre Kirschlauf an der Fahner Höhe: Organisatoren vom USV Erfurt feierten mit Läufern, Helfern und Sponsoren Jubiläum

15 Jahre Kirschlauf an der Fahner Höhe

Zum Kirschlaufjubiläum hatte die Laufgruppe des Universitätssportvereins Erfurt am Sonntag (26. September 2015) in das Bürgerhaus „Zum Rautenkranz“ nach Kleinfahner eingeladen und zahlreich kamen die Läufer, Förderer und  Sponsoren, um den Organisatoren um den Präsidenten Jens Panse zu gratulieren. Der Organisationschef erinnerte an die Anfänge und verwies stolz auf die Erfolgsgeschichte des Landschaftslaufes an der Fahner Höhe. Am 16. Juni 2001 erfolgte der erste Startschuss, damals noch auf dem Sportplatz in Großfahner. Unter dem Motto „Wer läuft, erlebt was“, waren 147 Läufer dem Ruf von „Kirschi“ – dem Laufmaskottchen - gefolgt. Der Amerikaner Aaron Epstein gewann den 14-Kilometer-Hauptlauf. Kirschen und Kirschwein waren der Lohn für die Sieger, die das Ziel im strömenden Regen erreichten. Dennoch kamen sie alle wieder, im nächsten Jahr schon über 200 und fortan schien zum Kirschlauf immer die Sonne.

Mit dem Umzug an die „Fahner Mühle“ in Kleinfahner wurde im 3. Jahr eine neue Streckenführung gefunden. Hinauf zur Bienstädter Warte, durch das Imtal, dann über den Kammweg zur „Schönen Aussicht“ bei Witterda und zurück führt die attraktive Crosslaufstrecke seither. Erlebnislauf und Bambinilauf kamen zum Programm hinzu. Auf rund 500 Läuferinnen und Läufer wuchs die Teilnehmerzahl inzwischen an. Seit mehreren Jahren gehört der – nach dem Silvesterlauf größte Lauf der Region um die Landeshauptstadt - zum Köstritzer  Laufcup und damit zur ersten Liga der Laufveranstaltungen in Thüringen.

Der kleine, 350 Einwohner zählende Ort im Landkreis Gotha unterstützt die Organisatoren vom USV bei der Durchführung des Laufes mit Leidenschaft. Allen voran die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Kleinfahner und Bienstädt. Als im 10. Jahr das Gelände um die historische Bockwindmühle nicht mehr zur Verfügung stand, packten alle mit an und schulterten erfolgreich den Umzug auf den Waldsportplatz. Vor drei Jahren zogen die Organisatoren erneut in der Ortslage um. Das Feriendorf "Kleinfahner Höhe" ist seitdem das neue Start- und Zielgelände. Organisationschef Jens Panse dankte dem Inhaber Oliver Bosse für die Gastfreundschaft, wie auch für die treue Unterstützung des Kirschlaufes durch den Obsthof Bosse.

Als Dank für Fahner Obst und Fahner Frucht sowie die persönliche Unterstützung zusammen mit seiner Frau Angelika nahm Jürgen Steinbrück aus Kleinfahner die Ehrenurkunde entgegen. Frank Ecklebe sorgt nicht nur von Beginn an dafür, dass jeder Läufer im Ziel sein Köstritzer Läuferbier bekommt, er ist auch zusammen mit Michael Bechstein aus Langenhain und Lutz Schaller aus Bad Langensalza einer von 3 Läufern, die alle 15 Kirschläufe absolviert haben. Ehrenurkunden und Jubiläumsmedaillen gab es zur Festveranstaltung auch für die treue Unterstützung für Ditmar Mucks und Annette Weiß aus Dachwig, für Siegfried Ritter von der Zeitmessfirma Sportident Arnstadt, die Bürgermeister von Kleinfahner/Gierstädt und Witterda sowie die Feuerwehrchefs von Kleinfahner und Bienstädt. Die Schirmherren Landrat Konrad Gießmann und VG-Chef-Stephan Müller waren leider terminlich verhindert, bekommen aber ihren Ehrenurkunden und Jubiläumsmedaillen nachgereicht. Eine Ehrenurkunde und ein Kirschlaufshirt gab es auch für Kirschkönigin Marie Metz aus Herbstleben, die seit zwei Jahren amtiert und den Gästen der Festveranstaltung über ihre Arbeit und die Erlebnisse berichtete.

Auf insgesamt 14 Kirschlaufsiege können Kristin Hempel und Marcel Krieghoff, die beide für den USV Erfurt starten, stolz sein. Bürgermeister Ulf Henniger spart schon mal für die Vitrine, die er dem gebürtigen Döllstädter Marcel zum 10. Kirschlaufsieg für die Pokale versprochen hat. In seinem Grußwort würdigte er den Kirschlauf als Sportereignis, das den Ort in Thüringen bekannter gemacht habe, Kulturvereinschef Hartmut Lipprandt dankte den Organisatoren, dass sie mit ihrem Engagement auch zum Ausbau des Bürgerhauses beigetragen haben und Ortsbrandmeister Leslie Unbehau äußerte die Hoffnung, dass man auch in 15 Jahren noch das Jubiläum "30 Jahre Kirschlauf" zusammen mit "240 Jahren Feuerlöschwesen in Kleinfahner" feiern könne.

Organisationschef Jens Panse bedankte sich beim Kirschlauf-Organisatorenteam, das die Jubiläumsfeier absicherte, Lauffreund Christian Georgi aus Mühlhausen, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte, den „Fire Girls“ aus Herbsleben und Gierstädt für ihre tolle Tanzeinlage, dem Lauffreund Alex Kerst vom Blumenhof Walschleben für den Tischschmuck und der Fahner Frucht und der Köstritzer Schwarzbierbrauerei für die Getränke.

Fotos (Anna Lena Panse) 1: In 15 Jahren Kirschlauf gab es 15 verschiedenfarbige Teilnehmershirts, die vom Organisatorenteam, Sponsoren, Läufern und der Kirschkönigin an dem Abend präsentiert worden.

2: Mit Sekt wurde auf 15 Jahre Kirschlauf mit der Kirschkönigin Marie Metz und ihrem Freund Marius Henniger angestoßen.

3: Mit Lauffreund Frank Ecklebe aus Hermsdorf stieß der Kirschlauf-Organisationschef Jens Panse natürlich mit Bier an. Ecklebe arbeitet als Gebietsleiter für die Bitburger Braugruppe, die den Kirschlauf seit 15 Jahren mit Köstritzer Bier unterstützt und war selbst alle 15 Mal am Start.

4: Jürgen Steinbrück aus Kleinfahner freute sich über die Ehrenurkunde, die er zusammen mit seiner Frau Angelika für die langjährige Kirschlaufunterstützung erhielt.

5: Auf insgesamt 14 Kirschlaufsiege können Kristin Hempel (5x, 2.v.l.) und Marcel Knape (9x, r.i.B.) vom USV Erfurt stolz sein. 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl