Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Goldener Herbst für den USV: Siege in Weimar, Bestzeiten in Bad Hersfeld, starke Auftritte in Sachsen

Goldener Herbst für den USV

Weimar/Bad Hersfeld/Pirna. „Goldener Herbst“ für das Laufteam des USV Erfurt. Beim 25. Weimarer Stadtlauf dominierten Adrian Panse und Kristin Hempel bei dem auf 22,4 Kilometern „verlängerten Halbmarathon“ die Konkurrenz. Der 24-jährige Student siegte in neuer Bestzeit von 01:20:12 Stunden relativ unangefochten mit zwei bzw. vier Minuten Vorsprung auf die Weimarer Patrice Walter und Friedrich Horn. Bei den Frauen war die Rennsteigsupermarathon-Siegerin des Jahres Kristin Hempel wieder nicht zu schlagen. Die von Konrad Smolinski trainierte USV-Athletin siegte mit einer starken Schlussrunde in 01:31:26 Stunden rund eine Minute vor Franzi Maschke aus Neunkirchen. Platz 1 in der Altersklasse M30 gab es zudem für USV-Läufer Tobias Henkel. In ein 01:27:50 Stunden lief der Königseer nach seinem starken Auftritt beim Berlin-Marathon diesmal auf den 5. Gesamtplatz. Den erreichte auch die Erfurter Studentin Marie Brückner bei den Frauen auf der 10-Kilometer-Distanz. In 47:02 Minuten schaffte sie es damit als Dritte ihrer Altersklasse den Sprung aufs Podium.

Den 2. Platz gab es am Sonntag beim Bad Hersfelder Lollslauf für den Thüringer 10-Kilometer-Landesmeister Marcel Krieghoff. Der Erfurter konnte sich zudem über eine neue Halbmarathon-Bestzeit für seine Frau Luise und sich persönlich freuen. In 01:09:40 Stunden kam er sehr zufrieden mit rund zwei Minuten auf den Sieger Jens Nerkamp ins Ziel. Für Luise Krieghoff steht die neue Bestzeit jetzt bei 01:38:15 Stunden. Auch in Sachsen war der USV am Wochenende erfolgreich. Am Freitagabend konnte André Fischer beim Citylauf in Pirna hinter zwei starken weißrussischen Athleten in 35:38 Minuten den dritten Platz auf der 10-Kilometer-Strecke erreichen. Sonntag schlug er sich beim Weißeritzlauf erneut in einem internationalen Starterfeld achtbar. Für die 13 Kilometer lange, anspruchsvolle Strecke benötigte er 47:57 Minuten und war damit der einzige Deutsche unter den Top 5, die sonst nur aus Tschechen bestanden. Am Sonntag soll dann für ihn beim Dresden-Marathon noch einmal eine gute Halbmarathonzeit herauskommen. Marcel Krieghoff will den Kernberglauf in Jena als Formtest vor dem New-York-Marathon nutzen. Die anderen USV-Läufer werden sich mit Blick auf die Deutschen Marathon-Meisterschaft in Frankfurt am 25. Oktober an diesem Wochenende eine kleine Wettkampfpause gönnen.

Foto 1 (Andreas Hempel): Die drei Erstplatzierten bei den Männern beim Weimarer Stadtlauf: Friedrich Horn (HSV Weimar), Adrian Panse (USV Erfurt) und Patrice Walter (GRAFE-Gruppe Weimar)v.r.n.l.

Foto 2 (Andreas Hempel): Die Rennsteiglauf-Supermarathon-Siegerin Kristin Hempel strahlte auch als Siegerin in Weimar.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl