Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Thüringer Hochschulmeister kommen aus Erfurt und Jena: Josefine Rutkowski (Uni Erfurt) und Georg Wuschi (Uni Jena) gewannen beim 43. Rennsteiglauf die Hochschulwertung im Marathon

Thüringer Hochschulmeister kommen aus Erfurt und Jena

Schmiedefeld/Erfurt. Die erstmals im Rahmen des GutsMuths-Rennsteiglaufes ermittelten Thüringer Hochschulmeister im Marathon kommen von den Universitäten Erfurt und Jena. Die Lehramtsstudentin Josefine Rutkowski von der Uni Erfurt gewann bei den Frauen über die 43,5 Kilometer-Distanz in 03:56:27 Stunden mit klarem Vorsprung vor Franziska Josephine Heß von der FH Jena (04:27:23) und Lisa Maria Martin von der Uni Erfurt (04:32:26). Elke Fiedler, Lehramtsstudentin im 2. Semester an der Uni Erfurt, setzte ihre Ankündigung von der Pressekonferenz vor dem Rennsteiglauf um und lief bei ihrem Marathondebüt gemeinsam mit Schwester Franka Fiedler von der Uni Jena "mit einem Lächeln auf den Lippen" nach 05:07:19 Stunden auf Platz 4 ins Ziel.

Bei den Männern gingen die ersten vier Plätze alle an die Uni Jena. Georg Wuschi setzte sich in 03:00:12 Stunden vor Kristian Heinz (03:12:44), Johannes Fritsch (03:24:06) und Paul Cramer (04:20:03) durch. Wuschi und Rutkowski waren auch jeweils die Gesamtschnellsten in der für alle Studierenden offenen Hochschulwertung, bei der im Marathon 49 Teilnehmer ins Ziel kamen.

Auch im Supermarathon, bei dem insgesamt 31 Studierende erfolgreich die 72,7 Kilometer lange Strecke meisterten, kamen die schnellsten von der Uni Jena. Stefan Wilsdorf setzte sich bei den Männern in 06:19:13 Stunden durch. Beste Frau auf der Königsstrecke war Christine Fischer, die 07:08:16 Stunden benötigte. Im Halbmarathon konnten sich dagegen mit dem Gesamtsieger Thomas Kühlmann von der TU Clausthal (01:10:44 Stunden) und Anne Berber von der HU Berlin (01:26:37 Stunden) zwei Nichtthüringer durchsetzen. Mit 257 Finishern verzeichnet die 21-Kilometer-Strecke von Oberhof nach Schmiedefeld die größte Zahl von studentischen Teilnehmern.

Wettkampfleiter und USV-Präsident, Jens Panse, zog eine positive Bilanz: „Bei der 43. Auflage ist es uns gelungen, die Tradition der studentischen Laufbewegung beim Rennsteiglauf wieder stärker ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, auch wenn sich das noch nicht in wesentlich höheren studentischen Teilnehmerzahlen widerspiegelt.“ Man werde in den nächsten Jahren weiter an der Steigerung der Attraktivität des Laufes für Studierende arbeiten. So werde es bei 44. Auflage im nächsten Jahr einen 10-prozentigen Studentenrabatt auf die Startgebühr geben, kündigte Panse, der auch Präsidiumsmitglied des Rennsteiglaufvereins ist, an.    

Die Siegerehrung der Thüringer Hochschulmeisterschaften im Marathon erfolgt am 2. Juli im Rahmen des ersten Erfurter Campuslaufes an der Universität Erfurt. 

Weitere Informationen:

http://www.hochschulsport-thueringen.de/wettkaempfe/nachberichterstattung-ergebnisse/294-ergebnisse-thm-marathon-2015.html

http://www.rennsteiglauf.de/aktionen/studenten/

 

 

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl