Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV in Werdau und Italien erfolgreich: Tobias Henkel gewinnt 37. Werdau-Marathon - Familie Krieghoff im Paarlauf auf Rang zwei – André Fischer zum Saisonabschluss am Gardasee auf Platz zehn

USV in Werdau und Italien erfolgreich

Werdau/ Riva del Garda. Tobias Henkel vom USV Erfurt hat die 37. Auflage des Werdau-Marathons am Sonntag (15.11.2015) gewonnen. In 02:49:22 Stunden siegte er mit rund 5 Minuten Vorsprung vor Daniel Michel vom LATV Plauen. Der aus Königsee stammende Läufer blieb damit nur knapp über seiner Bestzeit, die er im September bei optimalen Bedingungen zum Berlin-Marathon aufgestellt hatte. Ein profilierter Kurs und starker Wind erschwerten diesmal den Lauf. „Umso stärker ist die erzielte Zeit zu bewerten“, sagte Mannschaftskamerad Marcel Krieghoff im Ziel. Der Erfurter startet diesmal im Marathon-Paarlauf und belegte zusammen mit seiner Frau Luise einen sehr guten zweiten Platz. In 02:59:22 zeigten sich die „Die Kriegis“ vom USV Erfurt gut erholt vom New-York-Marathon vor 2 Wochen und liefen rund 5 Minuten hinter Thomas Schröder und Cornelia Rothe vom TSV 1888 Falkenau ins Ziel. Marcel erreichte dabei in 01:13:44 Stunden die mit Abstand beste Halbmarathon-Zeit.   

Zum Saisonabschluss zeigte sich auch André Fischer beim Trentino-Halbmarathon nochmal sehr gut aufgelegt. Beim Finale der Sportscheck-Stadtlauf-Serie in Riva del Garda konnte er mit 01:12:33 Stunden seine zweitbeste Saisonzeit über die Halbmarathon-Distanz erzielen, was in dem stark besetzten Rennen für den zehnten Platz reichte. Der Deutsche Simon Stützel belegte in hervorragenden 01:05:12 Stunden den zweiten Rang, verpasste aber leider die von ihm angestrebte EM-Norm knapp.

Foto (privat): Tobias Henkel und Luise und Marcel Krieghoff vom USV Erfurt (v.l.n.r.) freuten sich in Werdau über einen gelungenen Saisonabschluss. Vereinskamerad André Fischer genoss beim Trentino-Halbmarathon in Italien die letzten Sonnenstrahlen.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl