Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV mit starker Leistung auf Platz 4: Erfurter Unisportler verfehlen beim 17. Rennsteigstaffellauf nur knapp das Podium

USV mit starker Leistung auf Platz 4

Das USV-Laufteam hat mit einer starken Leistung beim 17. Rennsteigstaffellauf am Samstag (20. Juni 2015) das Podium nur knapp verfehlt und Rang 4 unter den 228 gestarteten Mannschaften belegt. Für die 168,5 Kilometer benötigten die 10 Männer insgesamt 11:18:03 Stunden und blieben damit nur rund 12 Minuten über ihrem Vereinsrekord aus dem Jahr 2013. Sieger wurden erneut „Günters Männer“ – ein Team von Wintersportspitzenathleten verstärkt mit Rennsteiglaufsieger Marcel Bräutigam – die in 10:28:35 vor den X-Runners (10:36:14) und dem Rennsteiglaufverein (11:08:06) das Ziel in Hörschel bei Eisenach erreichten. Die Erfurt Unisportler bleiben damit in der Bestenliste aller bisherigen 17 Rennsteigstaffelläufe auf Rang 2 hinter dem Rennsteiglaufverein mit einer Gesamtzeit von 223:45:32 Stunden.

Tobias Henkel aus Königsee übergab nach der ersten schweren Etappe von Blankenstein nach Grumbach als 9. an Marcel Krieghoff. Mit der stärksten Einzelleistung auf der folgenden Regenetappe lief der Erfurter das USV-Team auf Rang 3 nach vorn. USV-Präsident Jens Panse musste zwar auf der folgenden Etappe nach Neuhaus drei Teams vorbeiziehen lassen, die aber Sohn Adrian mit der viertbesten Zeit aller Läufer auf dem Streckenabschnitt nach Masserberg wieder kassierte. Von nun an entspannte sich ein Duell um Rang 3 mit den TU Ilmenau-Runners und dem Team des Rennsteiglaufvereins. Ausgerechnet die Ilmenauer im Team des USV, Christoph Brandt und Christoph Weigel, sorgten mit Bestzeit bzw. fünftschnellster Laufzeit auf den nächsten beiden Streckenabschnitten dafür, dass der Vorsprung auf über 10 Minuten anwuchs.

Ultra-Läufer Frank Becker verteidigte auf dem Abschnitt zur neuen Ausspanne Rang 3. Auf dem Weg zum Inselsberg musste aber der Erfurter Jens Finger das starkbesetzte Team vom Rennsteiglaufverein wieder passieren lassen und auch die Ilmenauer kamen noch einmal auf. Erik Dittmann gelang es aber, den 4. Platz auf der langen Etappe zur Hohen Sonne zu halten und mit rund eineinhalb Minuten Vorsprung an den Schlussläufer zu übergeben, der mit einer starken Leistung in einem dramatischen Finale 19 Sekunden Vorsprung ins Ziel nach Hörschel rettete.

Erfolgreich schlug sich auch das zweite Team des USV. Nach 15:50:04 Stunden überquerte das Mixteam als 40. Mannschaft der Kategorie die Ziellinie knappe vor dem Mixteam des SSV Erfurt 02. Das Uni-Team „Erfurter UniKate“, das mit dem Kanzler Jan Gerken und Professorin Kathrin Dedering, zwei USV-Läufer  in den Reihen hatte, stellte in 14:52:30 eine neue Bestleistung auf und belegte Rang 22 unter den Mixteams. Rennsteiglaufsiegerin Kristin Hempel vom USV Erfurt kam mit dem KS-Sportsworld-Team auf Platz 2 in der Mixkategorie. Weitere Informationen hier.

 

Bild 1: Das erfolgreiche USV-Team u.a. mit Christoph Brandt, Christoph Weigel, Adrian Panse, Jens Panse, Frank Becker, Erik Dittmann und Jens Finger (v.l.n.r.)  im Ziel in Hörschel an der Werra.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl