Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Wer läuft, erlebt was!: USV Erfurt lädt am Sonntag zum 15. Kirschlauf an der Fahner Höhe

Wer läuft, erlebt was!

Unter dem Motto „Wer läuft, erlebt was!“ lädt der Universitätssportverein Erfurt am Sonntag (14. Juni 2015) zum fünfzehnten Mal zum Kirschlauf nach Kleinfahner im Landkreis Gotha ein. Die Startliste verzeichnet bereits 305 Anmeldungen. Bei besten Laufbedingungen Organisationsleiter Jens Panse wieder mit vielen Nachmeldungen und bis zu 500 Startern. Die Favoriten für den vom Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Stephan Müller ausgelobten „Fahner-Höhe-Pokal“ kommen in diesem Jahr wieder vom gastgebenden USV. Der aus der Region stammende Marcel Krieghoff strebt seinen 9. Kirschlaufsieg an. Die Rennsteigsupermarathon-Siegerin Kristin Hempel würde gern ihren fünften Heimsieg im USV-Dress feiern.

Die 15. Auflage des Laufes wird wieder im Feriendorf Kleinfahner gestartet. Das Gelände verfügt nicht nur über eine wunderbare Panoramasicht auf die „Fahner Höhe“ sondern auch über feste Duschen und Toiletten sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Eine Kegelbahn bietet für das traditionelle Kirschkernweitspucken optimale Bedingungen. Die Kleinsten können sich beim Spielen austoben, während Mama, Papa oder die Geschwister auf der Laufstrecke sind. Um 9.00 Uhr erfolgt der erste Startschuss der Kirschkönigin Marie I. für den Schülerlauf über 1,1 Kilometer durch den Ort Kleinfahner.

Startzeit für die anderen Läufe ist 10 Uhr. Die Hauptlaufstrecke wird durch das reizvolle Imtal hinauf zur Bienstädter Warte (höchster Punkt 385 Meter) auf dem Kammweg in Richtung Witterda und zurück auf Waldwegen führen. Walker absolvieren die gleiche Strecke mit Zeitnahme. Gemeldet werden kann noch mit Nachmeldegebühr von 3 EUR am Sonntag vor Ort bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start. Jeder Teilnehmer erhält die Jubiläumsmedaille und Getränke im Ziel - für die erwachsenen Sportler auch das beliebte Läuferbier von der Köstritzer Schwarzbierbrauerei, die den Kirschlauf bereits im fünfzehnten Jahr unterstützt.

Anlässlich des diesjährigen Kirschlaufes bieten die Veranstalter den Läufern wieder die Möglichkeit, sich zu Gunsten des Kinderhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz einzubringen. Mit ihrer Anmeldung konnten die Teilnehmer eine Spende von 2 Euro überweisen. Am Kirschlauftag haben Läufer und Gäste auch noch vor Ort Gelegenheit, ihre Spende an die Kirschkönigin zu übergeben. „Der Kirschlauf ist eine individuelle Herausforderung für jeden Teilnehmer. Der Spaß am Sport verbindet uns Läufer. Fairness, Hilfe und Unterstützung sind für uns Selbstverständlichkeit“, so der Präsident des USV, Jens Panse.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl