University of Erfurt

Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs

Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs an der Universität Erfurt

Die Universität Erfurt versteht sich als innovative Reformuniversität im Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Als Campushochschule mit einer modernen Infrastruktur bietet sie beste Bedingungen und eine anregende Atmosphäre für die wissenschaftliche Arbeit. Die vier Fakultäten beheimaten eine Vielzahl von interdisziplinären Forschungsprojekten und -gruppen. Eine Schwerpunktsetzung erfolgt in den Bereichen Religions- und Bildungsforschung. Mit dem Max-Weber-Kolleg für sozial- und kulturwissenschaftliche Forschung und dem Forschungszentrum Gotha sowie der Forschungsbibliothek Gotha verfügt die Universität zudem über besonders ausgewiesene Forschungseinrichtungen und -infrastrukturen.

Ein zentrales Element der Erfurter Forschungsförderung ist die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit der Einrichtung des „Erfurter Promotions- und Postdoktorandenprogramms“ (EPPP) und dessen Implementierung im Rahmen von Forschungsgruppen und Graduiertenkollegs mit strukturiertem Promotionsprogramm wurde für Nachwuchswissenschaftler/-innen eine Struktur geschaffen, die hohe Standards und Qualität der Nachwuchsausbildung gewährleistet.

Aktuelles

Gute Noten vom Wissenschaftsrat

Die Universität Erfurt begrüßt die Initiative des Landes zur Evaluierung der Forschungsbibliothek und des Forschungszentrums Gotha. Sie freut sich zugleich über die "guten Noten", die der Wissenschaftsrat den Gothaer Einrichtungen in seinem jetzt veröffentlichen Bewertungsbericht gibt. 

250.000 Euro für Herzog-Ernst-Stipendien der Fritz Thyssen Stiftung

Dank der großzügigen Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung kann die Universität Erfurt erneut Herzog-Ernst-Stipendien an Promovierende und Post-Docs vergeben, die im Rahmen ihrer Forschungen mit den Beständen der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt arbeiten. Die Stiftung finanziert das Programm seit 2004 und hat damit schon mehr als 200 Projekte gefördert. Die erneute Fördersumme beträgt bis zu 250.000 Euro für die kommenden zwei Jahre.

1,4 Millionen Euro für internationale Fellows am Max-Weber-Kolleg

Die Europäische Union hat im Rahmen ihres Horizon-2020-Programms einen sogenannten COFUND-Antrag für das Kolleg bewilligt. Mit der Förderung von insgesamt 1,4 Millionen Euro ist die Ausschreibung internationaler Fellowships verbunden. Das Programm läuft über fünf Jahre und sieht jährlich zehn Fellowships für junge internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Max-Weber-Kolleg vor.

Thomas Horstmann, last update: 28.07.2015

Navigation

Toolbox

User menu and language choice