Die Lernwerkstatt auf der Jahrestagung Schulpädagogik in Landau

Veranstaltungen
Herbstarrangement (Kürbisse, Kastanien, bunt gefärbte Blätter, Bucheckern und Heidekraut in einer Kiste)

Vom 27. 09. Bis 29.09. 2017 fand in Landau die 26. Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe statt. Ihr Thema: Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer.

Blauer Hintergrund mit Schriftzug (Thema des Vortrags von Prof. Dr. Sandra Tänzer auf der GFD-Tagung) "Wie Studieren im Lernwerkstattseminar gelingt - Rekonstruktion von Lernprozessen Lehramtsstudierender in Werkstattseminaren an der Universität Erfurt"

Das Lernwerkstattprojekt schließt unmittelbar an dieses Thema an, geht es doch auch hier um Bedingungen und Strategien des Transfers in verschiedene Praxisfelder:

  • um den Transfer der von Studierenden erfahrenen offenen Lernsituationen auf die eigene Praxis des Lehrens und Lernens, z.B. in Praktikumssituationen,
  • um den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis des Arbeitens in der Werkstatt – theorieindiziertes, -basiertes Lernen, sowie
  • um den Transfer des Lernwerkstattansatzes in das Lehramtsstudium der Universität Erfurt.

Prof. Dr. Sandra Tänzer skizzierte auf der Tagung mit dem Vortrag „Wie Studieren im Lernwerkstattseminar gelingt – Rekonstruktion von Lernprozessen Lehramtsstudierender in Werkstattseminaren an der Universität Erfurt“ das Projekt der Uni Erfurt in Fragestellung und Design vor, bevor im zweiten Teil des Vortrages erste Ergebnisse aus der evaluativen Begleitforschung vorgestellt und rege diskutiert wurden.