Aktuelles

Warum wird Sprecherziehung überhaupt angeboten?

Studierendengruppe

Die stimmlich-sprecherische Ausbildung an der Universität Erfurt ist mit Blick auf die spätere Tätigkeit im pädagogischen Sprechberuf elementar. Diese Berufe erfordern eine andauernde und intensive tägliche Sprechleistung.

Dabei können sich folgende Fragen ergeben:

  • In welchen Situationen setze ich meine Stimme wie ein?

  • Wie halte ich meine Stimme gesund?

  • Wie trainiere ich meine Stimme, damit ich 30 bis 40 Jahre unterrichten kann?

  • Bin ich stimmlich-sprecherisch geeignet, den Lehrberuf auszuüben?

Bin ich stimmlich für einen pädagogischen Sprechberuf geeignet?

Die Sprecherziehung dient der stimmlich-sprecherischen Grundlagenvermittlung. Vorhandene Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen können während des Kurses nicht behandelt werden. Hierfür bestehen Kooperationen mit Fachärzt*innen, Logopäd*innen, klinischen Sprechwissenschaftler*innen oder akademischen Sprachtherapeut*innen, sodass falls erforderlich eine Therapie angeschlossen werden kann.

Um die Eignung für einen pädagogischen Sprechberuf festzustellen, empfiehlt der Fachbereich Sprecherziehung vor Aufnahme des Studiums ein phoniatrisches Gutachten.

Kursanmeldungen Wintersemester 2020/21

Die Anmeldung der Sprecherziehungskurse erfolgte vom 06.10.-14.10.2020. Alle Kurse sind voll belegt, für eventuelle Nachrückplätze wurden Wartelisten angelegt. Die Studierenden ohne Kursplatz verweisen wir auf die Belegung der Kurse im Sommersemester 2021.

Leistungsscheine

Die Scheine für die vergangenen Semester (bis SoSe 2019) bekommen Sie im Selbstlernzentrum (LG 1 / 338) zu den Öffnungszeiten. Scheine ab dem WiSe 2019 / 2020 werden nicht mehr ausgehändigt, die Noten können unter https://sulwww.uni-erfurt.deeingesehen werden.