Aktuelles

Stimmberatungen für Beschäftigte der UE im Rahmen der universitären Gesundheitsförderung

Flyer

Wir freuen uns in diesem Sommersemester 2024 in Kooperation mit dem universitären Gesundheitsmanagment individuelle Stimmberatung für Mitarbeitende der Universität Erfurt anbieten zu können.

Melden Sie sich gern im entsprechenden Moodle-Raum an und vereinbaren Sie einen Termin.

In einem ca. 30minütigen Gespräch analysieren wir gemeinsam Ihre Stimme und Sprechverhalten, leiten Verbesserungsstragien ab und entwickeln einen individuellen Übungsplan. Die Beratungen finden sowohl in Präsenz (C03, Raum 348) als auch online via WebEx statt. Eine individuelle Terminvergabe ist ebenfalls möglich. 

Hier gelangen Sie zum Moodle-Raum (PW: Stimmberatung)

Wir freuen uns auf Sie!

Kursanmeldung im Wintersemester 2024/25

Die Einschreibung für die Sprecherziehungskurse Wintersemester 2024/25  erfolgt vom  09.09.2024 12:00 Uhr bis 30.09.2024 14.00 Uhr über die Plattform Moodle. Alle Informationen zur Einschreibung finden Sie in dem dafür angelegten Moodle-Raum "Anmeldung Sprecherziehung SoSe 2024."

Das Passwort für die Selbsteinschreibung in den Moodle-Raum lautet: Sprecherziehung2024

Bitte beachten Sie außerdem den Leitfaden zur Einschreibung WS 2024/25

Bei Fragen zur Einschreibung wenden Sie sich bitte an Sophie Laufer.

Warum wird Sprecherziehung überhaupt angeboten?

Studierendengruppe

Die stimmlich-sprecherische Ausbildung an der Universität Erfurt ist mit Blick auf die spätere Tätigkeit im pädagogischen Sprechberuf elementar. Diese Berufe erfordern eine andauernde und intensive tägliche Sprechleistung.

Dabei können sich folgende Fragen ergeben:

  • In welchen Situationen setze ich meine Stimme wie ein?

  • Wie halte ich meine Stimme gesund?

  • Wie trainiere ich meine Stimme, damit ich 30 bis 40 Jahre unterrichten kann?

  • Bin ich stimmlich-sprecherisch geeignet, den Lehrberuf auszuüben?

Bin ich stimmlich für einen pädagogischen Sprechberuf geeignet?

Die Sprecherziehung dient der stimmlich-sprecherischen Grundlagenvermittlung. Vorhandene Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen können während des Kurses nicht behandelt werden. Hierfür bestehen Kooperationen mit Fachärzt*innen, Logopäd*innen, klinischen Sprechwissenschaftler*innen oder akademischen Sprachtherapeut*innen, sodass falls erforderlich eine Therapie angeschlossen werden kann.

Um die Eignung für einen pädagogischen Sprechberuf festzustellen, empfiehlt der Fachbereich Sprecherziehung vor Aufnahme des Studiums ein phoniatrisches Gutachten.