Joy Dutt

Vita

Geboren im Jahr 1953 in Kalkutta, Indien,studierte Joy Dutt 1973 bis 1978 an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und legte den Staatsexamen mit den Hauptfächern Flöte und Violine ab.

Nach einem ersten Engagement 1978- 1980 als Flötist an der Schweriner Philharmonie, war er 1980 bis 2019 Soloflötist am Theater Erfurt, wo er im September 2019 als Solist im ersten Flötenkonzert von Mozart verabschiedet wurde.

Kammermusikalisch hat sich Joy Dutt durch die Jahre viel engagiert. Vor allem mit seinem Kammermusikpartner Prof. Reinhard Wolschina am Klavier hat er seit 1978 bis heute nahezu 300 Duo Abende gegeben. In den achtziger und neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts war er als Mitglied des Kammermusikensembles „ Paul Dessau“ auch in der zeitgenössischen Musik aktiv.

Orchesteraushilfen führten ihn regelmäßig zu Orchestern wie dem Meininger Staatsorchester, der Weimarischen Staatskapelle, der Thüringen Philharmonie Gotha sowie der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Pädagogische Erfahrungen sammelte er in den neunziger Jahren als Lehrbeauftragter an der „Franz Liszt“ Hochschule in Weimar, sowie seit 2002 an der Musikschule der Stadt Erfurt.