Max-Weber-Kolleg

für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien

Das Max-Weber-Kolleg stellt sich vor

Das Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien verbindet die Funktionen eines Institute for Advanced Study, an dem Fellows für eine befristete Zeit interdisziplinäre Forschungsvorhaben bearbeiten, und eines auf Dauer gestellten Graduiertenkollegs, das Nachwuchswissenschaftler/innen eine strukturierte Promotions- bzw. Postdoc-Phase ermöglicht. Die an das Kolleg berufenen Fellows arbeiten während ihres Aufenthaltes nicht nur an einem Projekt, das die Forschungsschwerpunkte des Kollegs konkretisiert, sondern begleiten darüber hinaus auch Doktorand/innen und Postdoktorand/innen (Kollegiat/innen), die in ihren Arbeiten Aspekte dieses Forschungsprogramms behandeln. Es entstehen auf diese Weise intensive, weil in der Sache fundierte Betreuungsverhältnisse. Die Zusammenarbeit zwischen Fellows und Kollegiaten folgt dem Grundsatz des lehrenden Forschens und des forschenden Lernens sowie dem der aufgabenbezogenen Teamarbeit.

Aktuelle Meldungen

Die von Susanne Rau und Jörg Rüpke herausgegebene, von Experten begutachtete und frei zugängliche Datenbank der KFG, die bei De Gruyter erscheint, wurde mit fünf neuen Artikeln aktualisiert.

Für seine erste Monografie "Biographies of a Reformation: Religious Change and Confessional Coexistence in Upper Lusatia, 1520-1635", die 2021 bei Oxford University Press erschienen ist, hat Dr. Martin Christ den Ecclesiastical History Society Book…

Menschen auf der ganzen Welt gedenken am 27. Januar des Holocausts, des Massenmords an rund sechs Millionen Juden durch die Nationalsozialisten.

Trotz der dynamischen Entwicklung der Wirtschaftswissenschaften haben sich die Art und Weise, wie sie gelehrt werden und wie sie ihre Grundprinzipien definieren, seit dem vergangenen Jahrhundert kaum verändert. Deshalb stehen die…