Glinka, Holger

foto

Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen
Aufklärung Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Franckeplatz 1, Hs. 54, Zimmer 110
D − 06110 Halle (Saale)

Holger.Glinka@izea.uni-halle.de

Research interests
History of science, philosophy of law, philosophy of religion, enlightenment studies
 

Projects
During his last year in Marburg, 1739/40, Christian Wolff lectured on Grotius’ De iure belli ac pacis. Recently a complete set of notes from these lectures was found in Switzerland: „Christiani Wolffii Praelectiones in H. Grotii Opus de J. B. et P. Marpurgi 1739–1740. Vol. I–VIII.“ After his return to Halle, Wolff gave the lectures also there and used them in preparing his own natural law work (1740-48). Because of this and because of their extensive discussion of contemporary natural law theories, these lectures are a source of exceptional value. The manuscript consists of 5.474 handwritten pages, and I am currently preparing a critical edition of it for publication.
 

Selected bibliography concerning Natural law

  • Books

Zur Genese autonomer Moral. Eine Problemgeschichte des Verhältnisses von Naturrecht und Religion in der frühen Neuzeit und der Aufklärung. Felix Meiner Verlag: 2., durchgesehene Auflage Hamburg 2012. 383 S. (Paradeigmata 31)

[mit Kevin Liggieri und Manfred Müller:] Denker und Polemik. Königshausen & Neumann: Würzburg 2013. 195 S.

[mit Michael Städtler] Hegels Naturrechtsaufsatz. Ein interdisziplinärer kooperativer Kommentar. (= Hegel-Studien. Beihefte) Felix Meiner Verlag: Hamburg. [Forthcoming 2021]

  • Articles

Garves Materialismus-Kritik. – In: Werkprofile. Philosophen und Literaten des 17. und 18. Jahrhunderts. Hrsg. von Frank Grunert und Gideon Stiening. Walter de Gruyter: Berlin, Boston. [Forthcoming 2021]

Bloch, Hegel, and Marx on Natural Law. – In: Henk de Berg, Catherine Moir (Eds.): The Idea of Materialism: Ernst Bloch between Hegel and Marx. Leiden, Boston: Brill 2020. [Forthcoming]

Intentio legislatoris seu ratio legis. Formprinzip und translationstheoretische Voraussetzungen des bürgerlichen Gesetzes in Francisco Suárez’ „De legibus“ (DL III. 20). – In: Oliver Bach, Norbert Brieskorn, Gideon Stiening (Hrsg.): Die Staatsrechtslehre des Francisco Suárez. Walter de Gruyter: Berlin, Boston 2020, S. 159–185.

Zur Genealogie von Hegels Begriff des Staates. – In: Michael Städtler (Hrsg.): Die Wirklichkeit der konkreten Freiheit. G. W. F. Hegels Lehre vom Staat als ausgeführter Idee der Sittlichkeit. (= Staatsdiskurse. Herausgegeben von Rüdiger Voigt. Band 37) Franz Steiner Verlag: Stuttgart 2020, S. 57–94.

(mit Frank Grunert) Die Grotius-Vorlesung von Christian Wolff aus der Sammlung Emanuel von Graffenried. In: Jörn Bohr (Hrsg.): Kolleghefte, Kollegnachschriften und Protokolle. Probleme und Aufgaben der philosophischen Edition. (= editio. Beihefte 44. Herausgegeben von Wilfried Woesler) Walter de Gruyter: Berlin, Boston 2019, S. 7–20.

Raum – Ausdehnung – Körper. Grundbegriffe spinozanischer Physik. – In: Interdisziplinäre Anthropologie. Herausgegeben von Gerald Hartung und Matthias Herrgen. Springer VS: Wiesbaden 2019, S. 179–200.

Gottfried Wilhelm Leibniz’ Naturrecht im Kontext der frühneuzeitlichen Autonomisierung der Ethik. – In: „Für unser Glück oder das Glück anderer“. Vorträge des X. Internationalen Leibniz-Kongresses. Hannover, 18.–23. Juli 2016. Herausgegeben von Wenchao Li in Verbindung mit Ute Beckmann, Sven Erdner, Esther-Maria Errulat, Jürgen Herbst, Helena Iwasinski und Simona Noreik. Band VI. Georg Olms Verlag: Hildesheim, Zürich, New York 2017, S. 455–472.

Francisco Suárez’ Naturrechtslehre zwischen Säkularisierung und Resakralisierung. – In: Oliver Bach, Norbert Brieskorn, Gideon Stiening (Hrsg.): Die Naturrechtslehre des Francisco Suárez. Walter de Gruyter: Berlin/Boston 2017, S. 169–193.

Der Spielraum der Toleranz und die Dimension der Freiheit. Politik und Philosophie nach Spinoza. – In: Toleranzdiskurse in der Frühen Neuzeit. Hrsg. v. Friedrich Vollhardt und Michael Multhammer. (= Frühe Neuzeit. Studien und Dokumente zur deutschen Literatur und Kultur im europäischen Kontext) De Gruyter: Berlin, Boston 2015, S. 217–236.

Partei. – In: Annika Hand/Christian Bermes/Ulrich Dierse (Hrsg.): Schlüsselbegriffe der Philosophie des 19. Jahrhunderts. (= Archiv für Begriffsgeschichte, Sonderheft 11, Jg. 2014) Felix Meiner Verlag: Hamburg 2015, S. 319–338.

Atheismus redivivus. – In: Erwägen – Wissen – Ethik (EWE). 25 (2014), 1, S. 49–52.

Lexikon – Kunst – Praktische Theologie. Formen der Kritik am Beispiel Gotthold Ephraim Lessings. – In: Kevin Liggieri, Isabelle Maeth, Christoph Manfred Müller (Hrsg.): Denker und Polemik. Königshausen & Neumann: Würzburg 2013, S. 11–29.

Marin Mersenne. – In: Philosophenlexikon. Herausgegeben von Stefan Jordan und Burkhard Mojsisch. Reclam-Verlag: München 2009 (Zweite Aufl. 2013), S. 366–369.
 

  • Reviews

Hannes Gustav Melichar: Die Objektivität des Absoluten. Der ontologische Gottesbeweis in Hegels „Wissenschaft der Logik“ im Spiegel der kantischen Kritik. Mohr Siebeck: Tübingen 2020, X, 593  S. (= Collegium Metaphysicum. 23) – In: Archives de philosophie. Bulletin de littérature hégélienne. 83 (2020). [Forthcoming]

Klaus Vieweg: Hegel. Der Philosoph der Freiheit. Biographie. C. H. Beck: München 2019. 824 S. – In: Jahrbuch für Hegelforschung. Herausgegeben von Helmut Schneider. Academia (Nomos Verlag): Baden-Baden 2020, S. 257–275.

Goce Smilevski: Gespräch mit Spinoza. Aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer. Matthes & Seitz Berlin: Berlin 2016, 156 S. – In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. Herausgegeben von Wolfgang Harms, Peter Strohschneider, Friedrich Vollhardt. 36 (2018), 3, S. 340–347.

Thomas Hanke, Thomas M. Schmidt (Hrsg.): Der Frankfurter Hegel in seinem Kontext. Hegel-Tagung in Bad Homburg vor der Höhe im November 2013. Vittorio Klostermann: Frankfurt am Main 2015. 301 S. (= Geist und Geschichte. Band 3. Veröffentlichungen der Internationalen Hegel-Vereinigung. Band 27) – In: Archives de philosophie. Bulletin de littérature hégélienne. 79 (2016), S. 782–784.

Kathryn Murphy, Anita Traninger (Eds.): The Emergence of Impartiality. Brill: Leiden/Boston 2014. xx, 443 pp. (Intersections. Interdisciplinary Studies in Early Modern Culture. Volume 31 – 2014) – In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. Herausgegeben von Wolfgang Harms, Peter Strohschneider, Friedrich Vollhardt. 34 (2016), 1, S. 48–53.

Gunnar Hindrichs, Axel Honneth (éd.): Freiheit. Stuttgarter Hegel-Kongress 2011. Frankfurt am Main: Klostermann 2013. 825 p. (Geist und Geschichte. Band 1. Veröffentlichungen der Internationalen Hegel-Vereinigung. Band 25) – In: Archives de philosophie. Bulletin de littérature hégélienne XXIV (2014). 77 (2014), S. 708f.

José Maria Sánchez de Leon Serrano: Zeichen und Subjekt im logischen Diskurs Hegels. Felix Meiner Verlag: Hamburg 2013. 340 S. (Hegel-Studien. Beiheft 60) – In: Archives de philosophie. Bulletin de littérature hégélienne XXIV (2014). 77 (2014), S. 702.

Dina Emundts: Erfahren und Erkennen. Hegels Theorie der Wirklichkeit. Vittorio Klostermann: Frankfurt a. M. 2012. 430 S. (Philosophische Abhandlungen. Herausgegeben von Rolf-Peter Horstmann, Andreas Kemmerling und Tobias Rosefeldt. Band 106) – In: Archives de philosophie. Recherches et documentation. 76 (2013), 4, S: 701–702.

Alfredo Bergés: Der freie Wille als Rechtsprinzip. Untersuchungen zur Grundlegung des Rechts bei Hobbes und Hegel. Felix Meiner Verlag: Hamburg 2012. 396 S. (Hegel-Studien – Beiheft 56) – In: Hegel-Studien. 47 (2013), S. 173–176.

Ulrich Thiele: Verfassung, Volksgeist und Religion. Hegels Überlegungen zur Weltgeschichte des Staatsrechts. Duncker & Humblot: Berlin 2008. 164 S. (Beiträge zur politischen Wissenschaft. Band 151) – In: Hegel-Studien. 44 (2009), S. 232–237.

Spinoza – „ein toter Hund“? Pierre-François Moreau: Spinoza. Versuch über die Anstößigkeit seines Denkens. Aus dem Französischen von Rolf Löper. Herausgegeben und mit einem Beitrag von Friedrich Balke: Die größte Lehre in Häresie. Über die Gegenwärtigkeit der Philosophie Spinozas. Erweiterte Neuausgabe. Frankfurt a. M.: Fischer 1994. 187 S. – In: Symptome. Zeitschrift für epistemologische Baustellen. 13 (1995), S. 59–61.
 

  • Editions

„daß ich es wage eine Bitte auszusprechen“. Eduard Gans am 28. Juni an Karl Stein zu Altenstein. In: Sabine Brenner-Wilczek (Hrsg.): Heine-Jahrbuch 2019. J. B. Metzler: Stuttgart 2019, S. 163–172.

Christoph August Heumann: Eisenacher Kolleg über Naturrecht (1713). Transkription von Cap. V–VII „De officio hominis erga Deum“, „De officio hominis erga seipsum“, „De officiis erga alios hominis generalibus“. [2017]