Diagnostik

Hier steht Ihnen ein regelmäßig aktualisierter Überblick über ausgewählte, in der Testothek neu vorhandenen Testverfahren (Juli 2022) zur Verfügung.  Ein Übersichtsdokument mit allen weiteren verfügbaren Verfahren können im Moodle-Raum Ausleihtheke (Passwort: Ausleihe) heruntergeladen werden. Externe Interessierende erhalten diese nach Anfrage per  Mail

 

SFD - Sprachstandsüberprüfung und Förderdiagnostik

Diese einfach durchführbaren Tests messen die mündliche Sprachkompetenz unabhängig von Fähigkeiten im Lesen und Schreiben. Die Erfassung des Hörverständnisses im Deutschen und die Überprüfung des muttersprachlichen Wortschatzes in der Erstsprache Albanisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch/Serbisch, Kurdisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tamilisch oder Türkisch stehen hierbei im Vordergrund. Die Durchführung erfordert keinerlei Kenntnisse in diesen Sprachen. Auch für die Grundstufe der Förderschule geeignet.

ZLT II - Züricher Lesetest II

ZLT

Der ZLT-II dient der Überprüfung des schulischen Leistungsstandes im Lesen. Er entdeckt zuverlässig Schüler mit Schwierigkeiten in diesem Bereich und bietet ebenso Hinweise zur Bestimmung von Fördermaßnahmen. Der ZLT-II basiert auf aktuellen Erkenntnissen zum Schriftspracherwerb und berücksichtigt unterschiedliche kognitive Fertigkeiten wie die verschiedenen Komponenten der phonologischen Verarbeitung.

TEDI-MATH - Test zur Erfassung numerisch-rechnerischer Fertigkeiten vom Kindergarten bis zur 3. Klasse

TEDI-MATH

Der TEDI-MATH ist ein auf kognitiv-neuropsychologischen Theorien beruhender, multikomponentieller Test zur Erfassung numerischer und rechnerischer Fertigkeiten. Da der TEDI-MATH bereits im Kindergartenalter anwendbar ist, eignet er sich hervorragend zur Früherkennung numerischer Stärken und Schwächen. 

 

IDS 2 - Intelligence and Development Scales 2

IDS-2
IDS-2

Das Verfahren ermöglicht in einzigartiger Weise, ein Kind bzw. einen Jugendlichen bezüglich Intelligenz und Entwicklung in seiner Gesamtheit zu erfassen und zu verstehen. Das Intelligenz- und Entwicklungsverfahren eignet sich für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen von 5 bis 20 Jahren.

BOT-2 - Bruininks-Oseretzky Test der motorischen Fähigkeiten 2. Ausgabe

BOT 2

Der BOT-2 dient der Erfassung der motorischen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen. Das Testverfahren zeichnet sich durch kindgerechte, alltagsrelevante motorische Aufgaben aus, wie Malen, Schneiden, Balancieren, Ball fangen, Rennen etc. Das Verfahren deckt mit acht Untertests zahlreiche fein- und grobmotorische Fähigkeiten ab, die in vier Bereiche der Motorik sowie einen Gesamtwert der motorischen Fähigkeiten zusammengefasst werden können: Feinmotorische Steuerung, Handkoordination, Körperkoordination, Kraft und Gewandtheit. 

Foto Credits:

Testzentrale (https://www.testzentrale.de)