Postdoc - Projekte

America_Stielers_Hand_Atlas_No41_1816

Bifurcated cartographies. Mapping Central America in the early Nineteenth Century. A cross-continental reading

In the early XIX century two mapping projects on opposite sides of the world started taking shape. One, led by Adolf Stieler in Gotha (Germany), with the ambition to map the whole world in a single work: the Hand-Atlas über alle Theile der Erde (1816 – 1831). The other, with more modest goals, attempting to define the contours of a newly independent nation in Central America: Atlas Guatemalteco (1831)...mehr

Image: America. Stielers Hand-Atlas No 41 (1816) © Collection Perthes.

Projekt_Berger_European_Entaglements_in_Ethiopia

Europäische Verstrickungen in Abessinien: Sammeln, Wissensproduktion und Gewalt in den 1860er Jahren

In den 1860er Jahren kulminierte eine Vielzahl europäischer Expeditionen in Abessinien, die Wissensproduktion, wissenschaftliche Kommunikation, Politik und materielle Bereicherung miteinander verbanden. Der gewählte Untersuchungszeitraum ist aber nicht nur durch vermehrte europäische Aktivitäten im abessinischen Reich gekennzeichnet. Der Zeitraum ermöglicht auch die Beobachtung früher Formen des Wissenschaftsmanagements und der Wissenschaftskommunikation in einer Zeit, in der sich die Wissenschaftspraxis akademisch professionalisierte... mehr

Bild: Theodor von Heuglin, Route von Adua nach Gondar (Manuskriptkarte). Forschungsbibliothek Gotha/Sammlung Perthes, SPK 40.20.a A (03), Bl. 8 (CC BY-SA 4.0).

Hassenstein_Binue

Koloniale und indigene Staatlichkeit im Kartenbestand zu Westafrika in der Sammlung Perthes, ca. 1817–1933

Das Forschungsprojekt analysiert die Kartierung von Staatlichkeit in Westafrika anhand des Quellenbestands der Sammlung Perthes in der Forschungsbibliothek Gotha. Die Kartensammlung, das Verlagsarchiv und die Verlagsbibliothek geben Aufschluss darüber, wie Karten Vorstellungen von westafrikanischer Territorialität und Staatenbildung südlich der Sahara erzeugten, reflektierten, transformierten und verbreiteten...mehr

Bild: Bruno Hassenstein, Die Flussgebiete des Binue, Alt-Calabar & Kamerun in Westafrika, Mitteilungen aus Justus Perthes' Geographischer Anstalt (1863), Tafel 6 © Forschungsbibliothek/Sammlung Perthes.

DFG-Projekt, 2022-2025: „Schwarze und taube westliche Missionare und Gehörlosenbildung in Ghana und Nigeria: Leben und Werk von Berta und Andrew Foster – eine globalgeschichtliche Fallstudie“

Irgendwann im Jahr 1960 teilte die 21-jährige Berta Zuther (1939-2018) aus West-Berlin ihrer Familie mit, dass sie ein Ticket nach Accra (Ghana) gekauft, die erforderlichen Visa und Impfungen besorgt habe und am nächsten Tag abreisen werde, um gemeinsam mit dem afroamerikanischen Missionar Andrew Jackson Foster (1925-1987) Schulen und Kirchen für gehörlose Menschen in Afrika aufzubauen. Berta und Andrew waren beide selbst taub... mehr