Zugangsberechtigung und Abschluss der medienpädagogischen Schwerpunktlegung

Zugangsberechtigt sind alle Studierenden, die an der Universität Erfurt in lehramtsbezogene Studiengänge eingeschrieben sind.  

Pflichtteil:

Es müssen die auf Moodle verfügbaren Online Selbstlernkurse

  • „Einführung in die Medienpädagogik“,
  • „Einführung in die Medienerziehung“ sowie
  • „Einführung in die Mediendidaktik Teil 1 + 2“ absolviert werden.
  • „Einführung in die medienbezogene Schulentwicklung“

Bis zum Abschluss der Schwerpunktlegung ist jeweils eine Lehrveranstaltung aus den Bereichen Mediendidaktik, Medienerziehung und medienbezogene Schulentwicklung im Rahmen des Studiums zu belegen.
 

Vertiefung:

Zusätzlich muss mindestens eine Veranstaltung aus dem Bereich Modulübergreifende Vertiefungsphase belegt werden.

Belegbare Bestandslehrveranstaltungen Sommersemester 2021 aus den Bereichen Mediendidaktik, Medienerziehung, medienbezogene Schulentwicklung sowie Vertiefung

Medienpraktische Selbststudieneinheit

Ergänzend müssen die Teilnehmer*innen zum Abschluss der Schwerpunktlegung die Teilnahme an einer medienpraktischen Selbststudienphase nachweisen.

Die medienpraktische Selbststudieneinheit kann begleitend zu einer Veranstaltung aus dem Bereich der Vertiefung durchgeführt werden. Sie beinhaltet die Konzeption und Durchführung eines eigenständigen medienpädagogischen Angebotes, wie z.B. ein medienpädagogisches Projekt, einen Unterrichtsentwurf, ein offenes Lernangebot auf einer Lernplattform, etc.