Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Inklusive Bildungsprozesse mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (Erziehungswissenschaftliche Fakultät)

Kontakt

C12 (MG2) / Raum 1.17 (208)

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

C12 – Mitarbeitergebäude 2 – Raum 1.17 (208)
Alfred Weber-Platz 3
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Fachgebiet Sonder- und Sozialpädagogik
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Felix Nicolas Piegsda

Forschungs- und Interessengebiete

Vita

  • Seit Oktober 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Erfurt
  • 2018-2020 Studium der Sonderpädagogik an der Universität Erfurt mit Abschluss Master of Arts
  • 2014-2018 Studium der Sonderpädagogik, Politik und Soziologie an der Universität Würzburg mit Abschluss Bachelor of Arts

Publikationen

  • Piegsda, F., Bianchy, K., Link, P.-C., Steinert, C., & Jurkowski, S. (Hrsg.). (2022). Diagnostik und pädagogisches Handeln zusammendenken. Schneider Verlag.
  • Piegsda, F., & Jurkowski, S. (2022). Die Bedeutung sozial-emotionalen Lernens für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen – Perspektiven auf unterrichtliche Förderansätze und Pädagog:innenkompetenzen. Jahreszeitschrift emotionale und soziale Entwicklung (ESE), 4, 44-56. https://doi.org/10.35468/5950-04
  • Gingelmaier, S., Herz, B.,  Dietrich, L., Link, P.-C., Jurkowski, S., Piegsda, F., & Langer, J. (Hrsg.). (2022). ESE Emotionale und Soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen. Soziales Lernen und Bildung (Heft 4). Klinkhardt.
  • Piegsda, F., Link, P.-C., Rossmanith, S., & Kötzel, A. (2020). Eine Schule für besondere Lebenslagen auf Zeit. Schulische Zentren für Pädagogik bei Krankheit im Kontext von Transitions- und Inklusionsprozessen. Zeitschrift für Heilpädagogik, 71(2), 58-71.
  • Piegsda, F., & Link, P.-C. (2019). Behinderung im Spannungsfeld zwischen ökonomischen Vorurteilen und Inklusion. Behindertenpädagogik, 58(1), 119-136.
  • Piegsda, F., & Link, P.-C. (2019): Vorurteilsforschung als Kerndisziplin inklusionsorientierter pädagogischer Forschung. Behindertenpädagogik, 58(2), 29-45