Dr. Stefanie Lindow

Stefanie Lindow

Projektmitarbeiterin

Büro: MG 1 / 910

Tel.: +49 361 737-2222
E-Mail: stefanie.lindow@uni-erfurt.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail

Mitgliedschaften & Funktionen

Forschungsschwerpunkte

  • Informationssuche und Informationsintegration im Entscheidungsprozess bei Kindern
  • Anwendung von Entscheidungsstrategien über die Lebensspanne

Ich interessiere mich dafür, wie sich der Prozess des Entscheidens über die Lebensspanne hinweg entwickelt, angefangen in der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter. Mit einem Fokus auf die Prozesse der Informationssuche und Informationsintegration untersuche ich dabei die Anwendung von Entscheidungsstrategien über die Lebensspanne. Erwerben wir ein immer größeres Set an Entscheidungsstrategien mit zunehmendem Alter? Können wir beim Treffen von Entscheidungen auf fundamentale, relativ altersunabhängige Prozesse zurückgreifen?

Ich betrachte dabei die Informationssuche und -Integration bei multiattributiven Präferenzentscheidungen. Hierbei stellt sich besonders im Hinblick auf Kinder die Frage, wie diese mit multiplen Informationen umgehen können und wie stark dabei die unterschiedliche Relevanz von Informationen bei der Suche und Integration Berücksichtigung findet. Basierend auf der Annahme, dass die Prozesse der Informationssuche und -integration unterschiedliche Anforderungen an den Entscheider stellen, nehme ich dabei eine differenzierte Betrachtung der Entwicklungs- bzw. Stabilitätspotentiale beider Prozesse vor

Vita

2013 - heute Projektmitarbeiterin im DFG-Projekt: Probabilistische Entscheidungen bei Kindern
2009-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Universität Erfurt
   
2014 Promotion ( Dr. phil.) an der Universität Erfurt (Thema: Entscheidungen bei Kindern)
2007 - 2009 M.Sc. an der Universität Erfurt (Psychologie; Masterarbeit: „Der Einfluss von Umweltfaktoren auf Urteile über Zeit und Häufigkeit“)
2004 - 2007 B.A. an der Universität Erfurt (Hauptstudienrichtung: Lehr-/Lern- und Trainingspsychologie, Nebenstudienrichtung: Erziehungswissenschaft)

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

Betsch, T., Lehmann, A., Lindow, S., & Buttelmann, D. (2020). Children's trust in advice-givers in risky decisions. Cognitive Development, 53, 100846. https://doi.org/10.1016/j.cogdev.2019.100846

Lindow, S., & Betsch, T. (2019). Children's adaptive decision making and the costs of information search.  Journal of Applied Developmental Psychology, 60, 24–34. https://doi.org/10.1016/j.appdev.2018.09.006

Betsch, T., Lehmann, A., Jekel, M., Lindow, S., & Glöckner, A. (2018). Children's application of decision strategies in a compensatory environment. Judgment and Decision Making, 13, 514–528. https://journal.sjdm.org/18/18225/jdm18225.pdf

Lindow, S., & Betsch, T. (2018). Child decision-making: On the burden of predecisional information search. Journal of Cognition and Development, 19, 137–164. https://doi.org/10.1080/15248372.2018.1436057

Lindow, S., Lang, A., & Betsch, T. (2017). Holistic information integration in child decision making. Journal of Behavioral Decision Making, 30, 1131–1146. https://doi.org/10.1002/bdm.2029

Betsch, T., Lehmann, A., Lindow, S., Lang, A., & Schoemann, M. (2016). Lost in search: (Mal-)adaptation to probabilistic decision environments in children and adults. Developmental Psychology, 52, 311–325. https://doi.org/10.1037/dev0000077

Betsch, T., Lindow, S., Engel, C., Ulshöfer, C., & Kleber, J. (2015). Has the world changed? My neighbor might know - Effects of social context on routine deviation. Journal of Behavioral Decision Making, 28, 50–66. https://doi.org/10.1002/bdm.1828

Lindow, S., Fuchs, H, Fürstenberg, A., Kleber, J., Schweppe, J., & Rummer, R. (2011). On the robustness of the modality effect: Attempting to replicate a basic finding. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 25, 231-243. https://doi.org/10.1024/1010-0652/a000049

*Glauer,M., Häusig, S., Krüger, M., Betsch, T., Renkewitz, F., Sedlmeier, P., & Winkler, I. (2007). Typizitätsnormen für Vetreter von 30 Kategorien. Neurolinguistik, 21, 5-46.  

* unter Geburtsnamen Häusig

 

Buchbeiträge

Betsch, T., Ritter, J., Lang, A., & Lindow, S. (2016). Thinking beyond boundaries. In L. Macchi, M. Bagassi, & R. Viale (Eds.), Cognitive unconscious and human rationality. Cambridge, MA: MIT Press.

Lindow, S. (2014). Entscheidungen bei Kindern: (Wie) Entwickeln sich Entscheidungsstrategien?. Göttingen: Optimus.