Universität Erfurt

Katholisch-Theologische Fakultät - Theologie studieren und erforschen

Forschungsschwerpunkte und -vorhaben der Katholisch-Theologischen Fakultät

"Minderheit – Migration – Mission. Katholizismus im öffentlichen Raum der Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der historischen Situation Ost- und Mitteldeutschlands"

zur Homepage des Forschungsschwerpunktes

Die Forschung an der Fakultät steht in Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld in den ostdeutschen Bundesländern. Es ist u.a. durch die Erfahrungen der DDR-Zeit, die gesellschaftlichen Transformationsprozesse nach den politischen Umbrüchen 1989, eine geringe Bindung an die Institution Kirche und kirchlich-religiöse Traditionen bei einem Großteil der Bevölkerung sowie die Pastoral der christlichen Kirchen in der Diaspora geprägt. Eine zukunftsfähige Theologie muss sich gerade in der Forschung mit ihrem jeweiligen gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld auseinandersetzen. Sie muss mit ihrer Zeit über Fragen von Glaube, Gesellschaft und Kultur im Austausch stehen und sich von ihr befragen und anregen lassen. Nur so kann sie Impulse in diese Zeit hineingeben.

Verschiedene Forschungsinteressen wie -projekte an der Fakultät gelten der Kirche als gesellschaftlicher Minderheit, Themen der Migration, die zur Geschichte der katholischen Kirche in Ostdeutschland gehören, und der Mission. Die thematische Klammer des Forschungsschwerpunkts der Fakultät und seiner einzelnen Projekte ist das Verhältnis von Katholizismus und pluraler Öffentlichkeit mit ihrer Ausdifferenzierung hinsichtlich Religion und Weltanschauung sowie entsprechend vielfältigen Praktiken. Der Katholizismus wird in seiner Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Umfeld und neuen, das Christentum herausfordernden Verfasstheiten des Religiösen zum Forschungsobjekt. Traditionsweitergabe und Ritualpraxis, Glaubensaussage und Ethik, kirchliche Rechtskultur und Gemeindepastoral, institutionalisierte wie individualisierte Ausprägungen des Katholizismus werden erforscht. Es wird nach den religionsphilosophischen Konsequenzen gefragt. Themen und Fragestellungen der Geschichte wie der Gegenwart werden untersucht. Dabei sind auch die ökumenischen Dimensionen jeweils im Blick. Es geht um Phänomene, die zukünftig das Leben der Kirche in weiten Teilen Deutschlands bestimmen könnten. Dieser Forschung kommen der innertheologische Pluralismus der Hermeneutik und Methodik der Erfurter Lehrstühle wie das kultur- und sozialwissenschaftliche Profil der Universität Erfurt sehr entgegen.

In Erfurt besteht innerhalb der theologischen Forschung eine gewachsene Sensibilität für Prozesse wie Entkirchlichung, Traditionsverlust, Neuverortung von Religion usw. und ihre Untersuchung im Kontext des kulturellen Gedächtnisses.

Sprecher/in:
Prof. Dr. Benedikt Kranemann
Prof. Dr. Myriam Wijlens

Publikationen

Bücher (2015-2017)

Thomas Brose / Philipp W. Hildmann (Hg.), Umstrittene Religionsfreiheit. Zur Diskussion um ein Menschenrecht, Frankfurt am Main u.a. 2016.

Thomas Brose, Großstadtglaube. Katholische Präsenz in Berlin, Frankfurt am Main u.a. 2017

Thomas Brose, Kein hoffnungsloser Fall. Gott und Mensch bei Eugen Biser. Eine Einführung, Frankfurt am Main u. a. 2018.

Michael Gabel / Jamal Malik (Hg.), Religionen in Bewegung. Interreligiöse Beziehungen im Wandel der Zeit (Vorlesungen des Interdisziplinären Forums Religion der Universität Erfurt 12), Münster 2016.

Sebastian Holzbrecher / Jörg Seiler (Hg.), Aussöhnung im Konflikt. Historische Perspektiven auf den Briefwechsel der polnischen und deutschen Bischöfe 1965 (Erfurter Theologische Schriften 41), Würzburg 2017.

Elke Mack, A Christian Theory of Justice, Nomos, Baden-Baden 2017.

Benedikt Kranemann / Brigitte Benz (Hg.), Trauerfeiern nach Großkatastrophen. Theologische und sozialwissenschaftliche Zugänge (Evangelisch-katholische Studien zu Gottesdienst und Predigt 3), Neukirchen-Vluyn - Würzburg 2016.

Benedikt Kranemann / Petr Štica (Hg.), Diaspora als Ort der Theologie. Perspektiven aus Tschechien und Ostdeutschland (Erfurter Theologische Schriften 48), Würzburg 2016.

 

Aufsätze (2015-2017)

Notker Baumann, Peregrinatio, peregrinus, in: Augustinus-Lexikon, Band 4, Doppelfaszikel 5/6, Basel 2016, 668–674.

Notker Baumann, Himmelwärts? Pilger(n) in der Spätantike, in: Andrea Steiner-Sohn (Hg.), Pilger(n). Auf der Suche nach dem Glück, Erfurt 2017, 122–127.

Norbert Clemens Baumgart, Der Syrer Naaman und Israels Gott. Zu den Räumen und Grenzen in 2 Könige 5, in: Bibel und Kirche 71 (2016) 74–79.

Martin Fischer, Alfred Bengsch im Spiegel der Aktenüberlieferung des Ministeriums für Staatssicherheit, in: ThG 59 (2016) 242–251.
Link:

Michael Gabel, Migrante Minderheit. Katholiken in Ostdeutschland, in: Johanna Rahner / Mirjam Schambeck (Hg.), Zwischen Integration und Ausgrenzung. Migration, religiöse Identität(en) und Bildung - theologisch reflektiert (Bamberger theologisches Forum, Bd. 13), Münster u. a. 2011, 45–60.

Michael Gabel, Über den Dialog zwischen Christen und Nichtchristen, in: Bernd E. Koziel (Hg.), Apologie und Glaubensrechenschaft zwischen Konfrontation und Korrelation. Überlegungen zur Struktur gegenwärtiger Fundamentaltheologie, Würzburg 2016, 91–116.

Julia Knop, Religionskritik als Glaubensweg. Theologische Impulse und Irritationen zu Esther Magnisʼ Buch „Gott braucht dich nicht“, in: Marco Hofheinz / Thorsten Paprotny (Hg.), Religionskritik interdisziplinär, Leipzig 2015, 83–99.

Julia Knop, Gott – oder nicht. Theologie und Kirche angesichts des Nichtglaubens ihrer Zeit: ein Paradigmenwechsel, in: ThG 60 (2017) 141-154.

Elke Mack, Muss Barmherzigkeit grenzenlos sein? Humanität gegenüber Migranten als ethisches Dilemma, in: ThG 59 (2016) 173-188.

Elke Mack, Globale Ungleichheit aus der Perspektive einer Christlichen Theorie der Gerechtigkeit, in: Markus Vogt / Peter Schallenbergr (Hg.), Soziale Ungleichheiten. Von der empirischen Analyse zur gerechtigkeitsethischen Reflexion, Paderborn, 2017, 25–40.

Elke Mack, Was hält Europa und den Westen zusammen?, in: Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle, Kirche und Gesellschaft (Nr .441, 2017), Mönchengladbach, 3–16.

Josef Pilvousek, „...eine kaum zu bewältigende Aufgabe“. Konrad Graf von Preysing 1880-1950 – Bischof von Berlin 1935–1950, 1946 Kardinal, in: Maria Anna Zumholz / Michael Hirschfeld (Hg.), Zwischen Seelsorge und Politik. Katholische Bischöfe in der NS-Zeit, Münster 2017, 77–105.

Jörg Seiler, „Sie möchten sich versöhnen […], aber sie stören dabei immer wieder sich selbst“. Die Kirche in Polen aus deutscher Sicht (1978–1990), in: Sebastian Holzbrecher / Jörg Seiler (Hg.), Aussöhnung im Konflikt. Historische Perspektiven auf den Briefwechsel der polnischen und deutschen Bischöfe 1965 (Erfurter Theologische Schriften 41), Würzburg 2017, 231–250.

Maria Widl, „Das Reich Gottes ist euch nahe gekommen“ (Mk 1,15). Das Evangelium in den Lebensräumen des 21. Jhs. erschließen. Eine pastoraltheologische Ertragssicherung, in: Klara Csiszar / Martin Hochholzer / Markus Luber / Hubertus Schönemann (Hg.), Mission 21. Das Evangelium in neuen Räumen erschließen (Weltkirche und Mission 8), Regensburg 2017, 180–209.

Maria Widl, Praktisch theologisieren. Ein Paradigmenwechsel vom Sprach- zum Denkproblem, in: Euangel 1/2017
Link:

Maria Widl, Säkularität und Religion in der Postmoderne, in: Hans-Hermann Pompe / Daniel Hörsch (Hg.), Indifferent? Ich bin normal. Indifferenz als Irritation für kirchliches Denken und Handeln (Kirche im Aufbruch 23), Leipzig 2017, 131–134.

Benedikt Kranemann. Offenheit für eine „scheue Frömmigkeit“. Neue christliche Rituale in religiös pluraler Gesellschaft, in: Christliche Rituale im Wandel. Schlaglichter aus theologischer und religionswissenschaftlicher Sicht. Hg. von Hans Gerald Hödl [u.a.]. Göttingen 2017 (Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft 14) 235–252.

Benedikt Kranemann, Religiöser Pluralismus als Herausforderung der Liturgie. Eine Relecture der Liturgiekonstitution, in: Liturgie lernen und leben - zwischen Tradition und Innovation. Pius-Parsch-Symposion 2014. Hg. von Andreas Redtenbacher. Freiburg/Br. [u.a.] 2015 (Pius-Parsch-Studien 12) 41–59.

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl