Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022-23

Vorlesungen

M-Phase

Vertiefende Betrachtung des kirchlichen Eherechts und weitergehender ausgewählter Rechtsbereiche

Das Zweite Vatikanische Konzil hat das theologische Verständnis der Ehe neu artikuliert, das anschließend die Grundlage für das kirchliche Eherecht wurde. Diese Gesetze werden dargelegt und analysiert. Fallbeispiele werden die Anwendung des Gesetzes erläutern.

Termin: Donnerstag 08:15-09:45 Uhr 

Kirchenrecht für Leitungspersonal

In der Lehrveranstaltung werden verschiedene Themen des Kirchenrechts, die für die Verwaltung von großer Relevanz sind betrachtet: z.B. Rechtspersonen, durch welche kirchliche Organisationen am zivilen und kirchlichen Rechtsverkehr teilnehmen, Rechtshandlungen, Amtsübertragung und- Verlust, Entscheidungsprozessen, Kirchenaustritt etc. Ziel ist es, die Studierenden mit den Rechtsfiguren, die sich im Rechtsverkehr bewegen, vertraut zu machen, damit sie als Leitungspersonal beispielsweise bei Verwaltungen und Geschäftsführungen in Kirchen, christlichen Dienstleistungsunternehmen oder auch Non-Profit-Organisationen adäquat handeln können.

Termin: Freitag (B-Woche; Beginn am 21.10.2022) 08:15- 11:45 Uhr 

Seminare

Katholische Kirche in Deutschland – Begegnung mit Personen und Institutionen in Berlin

Die katholische Kirche in Deutschland repräsentiert sich durch die zahlreichen Strukturen. Das Seminar setzt sich aus praktischer Perspektive mit solchen Rechtspersonen und Organisationen auseinander, die im Rahmen des staatlichen und kirchlichen Rechtsverkehrs agieren. Um diese Strukturen näher kennenzulernen, wird eine eintägige Exkursion nach Berlin durchgeführt. Diese bezieht sich auf den Besuch der Institutionen und Begegnungen mit Personen, die dort tätig sind: Apostolischer Nuntiatur, Kommissariat der deutschen Bischöfe – Katholisches Büro, Büro des Deutschen Caritasverbandes e.V., Katholisches Militärbischofsamt, etc.

Termin: Donnerstag 16:15-17:45 Uhr

Oberseminar

Quaestiones disputatae

In dem Oberseminar wird die Analyse interdisziplinärer Problemlagen auf ihren Bedeutungshorizont für die Kanonistik und Entwicklung von Lösungsansätzen eingeübt. Das Ziel des Oberseminars ist es, Theorie und Anwendung des Kanonischen Rechts in Forschung und praktischen Feldern zu verbinden, um angehenden Spezialisten in Kirchenrecht weitere Kompetenzen zu vermitteln. Teilnahmevoraussetzung: Abfassung einer Abschlussarbeit im Fach Kirchenrecht. Die Teilnahme ist erst nach Voranmeldung bei Herr Dr. Mykola Marksteiner-Mishchenko möglich.

Termin:  Donnerstag 12:15-13:45 Uhr

Lehrveranstaltung im Studium Fundamentale

Kindeswohl: Förderung- Schutz - Rechte (LV in deutscher und englischer Sprache)

Ziel der Lehrveranstaltung ist das Verständnis des Konzeptes "Kindeswohl" aus verschiedenen Perspektiven - rechtlich, medizinisch, sozial, psychologisch, theologisch, ethisch usw. - zu reflektieren. Studierende sollen in der Lage sein, die Vielfältigkeit und die mehrfache Dimension zu erkennen, zu verstehen und miteinander zu verbinden. Methodisch gesehen handelt es sich um eine Vorlesungsreihe in der Experten_innen das Thema "Kindeswohl" aus ihrer Expertise heraus beleuchten.

Termin: Montag 14:15-15:45 Uhr (englisch)

              Donnerstag 14:15-15:45 Uhr (deutsch)

Bitte beachten: Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung erfolgt über das zentrale Verteilungsverfahren.