Dr. Amelie Harbisch

amelie.harbisch@uni-erfurt.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Internationale Politik und Konfliktforschung (Staatswissenschaftliche Fakultät)

Dr. Amelie Harbisch

Dr. Amelie Harbisch ist PostDoc an der Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung an der Universität Erfurt. Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes „KNOWPRO" forscht sie zur Wissensproduktion in der deutschen Friedens- und Sicherheitspolitik. Ihre Schwerpunkte liegen in der ethnographischen Arbeit, Diskursanalyse, Fluchtforschung und internationalen politischen Soziologie (Praxistheorie, Performanztheorien, Diskurstheorien).

CV

06/2021 - 10/2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hertie School, Berlin

09/2017 - 09/2021 Promotion, Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin/ Berlin Graduate School for Global and Transregional Studies (BGTS)

Thema der Dissertation: "Praktiken der Konstruktion des 'idealen Flüchtlings'. Mediale Subjektivierung und performative Diskursansätze in Kombination".

Veröffentlichungen

Harbisch, A. 2020, 'Against the Wall: Refugees' Artistic Street Performance as Resistant Agency', in: Mokre, M., Nölle-Karimi, C. & Schiocchet, L. (eds.), Agency and Tutelage in Forced Migration. Vienna: ROR-n.

Harbisch, A. 2014, 'Human Rights Relations between Europe and Russia. A genealogy of diverging concepts.' Politikon 25, pp. 37-55.