Kataloge für Historische Drucke

Inkunabeln

Die Inkunabeln der Forschungsbibliothek Gotha sind online erfasst, zu einem geringen Teil mit Provenienzen. Von einigen Inkunabeln sich auch die Einbände erfasst.

Drucke von 1501 bis 1850

Die Drucke des 16. und 17. Jahrhunderts sind vollständig online (einschließlich VD16, VD17) nachgewiesen, zu einem geringen Teil mit Provenienzen. Die Drucke des 18. Jahrhunderts und der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sind nur zum Teil online (einschließlich VD18) nachgewiesen, zu einem geringen Teil mit Provenienzen. Für die Drucke des 18. und 19. Jahrhunderts muss außerdem der bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts geführte, digitalisierte und online durchsuchbare Alphabetische Katalog der Herzoglichen Sammlung bzw. der derzeit nur in der Forschungsbibliothek nutzbare Systematische Katalog genutzt werden. Die Systematik der Herzoglichen Sammlung ist online durchsuchbar.

Schulschriften

Nur ein Teil der Schulschriften, die in der Schulschriften-Sammlung und über den gesamten Bibliotheksbestrand verstreut sind, ist online erfasst. Ein alphabetisches Verzeichnis der Schulschriften-Sammlung (Signatur S), die vom 18. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts reicht, ist online recherchierbar.

Dissertationen

Die Dissertationen des 16. und 17. Jahrhunderts sind vollständig online (einschließlich VD16 und VD17) erfasst, die Dissertationen des 18. Jahrhunderts nur teilweise. Die noch nicht online erfassten Dissertationen müssen über den Alphabetischen Katalog der Herzoglichen Sammlung und den Alphabetischen Dissertationen-Katalog recherchiert werden.

Leichenpredigten

Die Leichenpredigten des 16. und 17. Jahrhunderts sind vollständig online (einschließlich VD16 und VD17) erfasst, die Leichenpredigten des 18. Jahrhunderts nur teilweise. Die noch nicht online erfassten Leichenpredigten müssen über den Alphabetischen Katalog der Leichenpredigten, der digitalisiert und online durchsuchbar ist, recherchiert werden.

Gesangbücher