Universität Erfurt

Staatswissenschaftliche Fakultät

Herzlich willkommen auf der Seite der Staatswissenschaftlichen Fakultät

28.03.2017 Stellenausschreibung stud. Hilfskraft

Hilfskraft gesucht am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Strategisches und Internationales Management. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

27.03.2017 Veranstaltungshinweis "Klassiker der (amerikanischen) politschen Theorie"

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung von Frau Dr. Stefanie Hammer "Klassiker der (amerikanischen) politischen Theorie" montags von 12 - 14 Uhr im AMG/0012 stattfindet!

23.03.2017 Lehrveranstaltungshinweis: "Finanzinstitutionen" sowie "Finanzsoziologie"

Die beiden Veranstaltungen "Finanzinstitutionen" (WWip05#01) sowie Finanzsoziologie (B Sta 2012 WWip06#01) können im Sommersemester 2017 nicht angeboten werden.

15.03.2017 Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Sowi-Einschreibeverfahren

Auf der Homepage von Prof. Brodocz finden Sie vorläufige Themenpläne (inkl. Informationen zu den Anforderungen für 3 und 6 LP) zu seinen Seminaren „Repräsentative Demokratietheorie“ und „Globale Gerechtigkeit", für die sich im online-Einschreibeverfahren der Sozialwissenschaften ab dem 20.3.2017 bewerben können: https://www.uni-erfurt.de/politische-theorie/

03.03.2017 Online Einschreibeverfahren für die sozialwissenschaftlichen Seminare, sowie die der Internationalen Beziehungen

Das Online-Einschreibeverfahren für die BA Seminare der Studienrichtung Sozialwissenschaften findet im Zeitraum vom 20.03.2017, 12 Uhr bis 23.03.2017, 12 Uhr statt. Zum Verfahren gelangen Sie ab dem 03.03.2017 (12 Uhr) über den folgenden Link: Zum Verfahren (Wichtig: Das Verfahren ist nur relevant für Studierende in der Q-Phase.) Um Unklarheiten zu beseitigen: Dieses Verfahren richtet sich natürlich auch an Studierende der Internationalen Beziehungen. Die Seminare der IB werden entsprechend ebenfalls über dieses Verfahren verteilt. Bitte beachten Sie diese Information und informieren Sie gegebenfalls Ihre KommilitonInnen.

13.03. 2017 Erinnerung an das Online Einschreibeverfahren

Bitte denken Sie an das Online Einschreibeverfahren vom 20.03.2017, 12 Uhr bis 23.03.2017, 12 Uhr.

 

 

07.03.2017 Dr. Matthias Amort spricht am Max-Planck-Institut Hamburg

Das Max-Planck-Institut (MPI) für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg hat Dr. Matthias Amort, Akademischer Rat an der Staatswissenschaftlichen Fakultät, zu einem Vortrag im Rahmen des Habilitandenkolloquiums 2017 (https://www.mpipriv.de/de/pub/nachwuchsfoerderung/habilitandenkolloquium.cfm) eingeladen. Amort wird darin die Thesen seines Habilitationsprojekts mit dem Thema "Verbrauchervertragsrecht: Überlegungen zu einer Exkorporation aus dem BGB" (https://www.mpipriv.de/files/pdf4/Programm_Habilitanden-Kolloquium_8-9_05_2017_2.pdf) vorstellen und mit namhaften Professoren des MPI diskutieren. Die Veranstaltung findet nur alle zwei Jahre statt.

22.02.2017 Ergebnisse der Modulprüfung "Einführung in die Internationalen Beziehungen I" und "Einführung in die Analyse politischer Systeme" im WS 16/17

Die Liste mit den Modulnoten für Studierende des 1. Fachsemesters kann hier eingesehen werden (kann mit dem IB-moodle-Passwort geöffnet werden).

Die Liste mit den Modulnoten für Studierende des 3. Fachsemesters kann hier eingesehen werden (kann mit dem IB-metacoon-Passwort des vergangenen Semesters geöffnet werden).

Wichtiger Hinweis für Studierende des 3. Fachsemesters:

Studierende, welche die Modulprüfung nicht bestanden und einen Anspruch auf Wiederholungsprüfung haben, müssen gemäß §15 Rahmenprüfungsordnung die gesamte Modulprüfung, bestehend aus den Teilklausuren in IB und Analyse, wiederholen.

Am Montag, 27. Februar 2017, ist in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 h Klausureinsicht im Raum 324 (neu 0224) im LG 1 möglich. Es wird um vorherige Anmeldung per eMail gebeten!

Die Wiederholungsklausur findet für alle Studierenden am Freitag, 3. März 2017, in der Zeit von 12-14 Uhr in HS 1 und 2 des KIZ statt.

22.02.2017 Stipendien zu vergeben

Mit dem "Spar-Stipendium" werden sparsame Studierende gesucht, die auch mit wenig Geld ihr Leben ausgezeichnet meistern. Die 3 Stipendien umfassen eine monatliche Förderung von 300 € für ein ganzes Jahr:

 https://www.sparheld.de/stipendium

 Weitere 2.300 Stipendien für jedermann: www.myStipendium.de

 

24.01.2017 Wichtige Informationen zur Klausur "Einführung in die Internationalen Beziehungen I" und "Einführung in die Analyse politischer Systeme"

Die Klausuren "Einführung in die Internationalen Beziehungen I" und "Einführung in die Analyse politischer Systeme" finden wie folgt statt:

1. Fachsemester (IB + Analyse): Fr. 10.02.17, 12-14 Uhr, Sporthalle

3. Fachsemester

a) IB + Analyse: Fr. 10.02.17, 14-16 Uhr, LG 2/HS 5
b) nur Analyse: Fr. 10.02.17, 14-15 Uhr, Sporthalle

Wichtig für die Studierenden des 3. Fachsemesters:

Alle Studierenden, die im zurückliegenden Sommersemester bereits an der Teilklausur in IB teilgenommen haben, schreiben -unabhängig von der Note der Teilklausur in IB- am 10.02. ausschließlich "Analyse politischer Systeme" in der Sporthalle.

Die Modulnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der beiden Teilklausur-Noten, d.h. das Modul kann erst nach vollständigem Ablegen beider Teilklausuren bestanden bzw. nicht bestanden werden. Eine Wiederholung nur der IB-Teilklausur ist daher nicht möglich.

03.02. 2017 Erinnerung an die Abholung der Leistungsscheine

Wir erinnern alle Studierende ihre Leistungsscheine abzuholen.

Die Vergabe findet bei Frau Lazo in Raum 0067/LG1 statt.

Die Sprechzeiten sind: mittwochs, 13:30- 16:30 und donnerstags 9:30-10:30

 

 

30.01.2017 Studienberatung Wirtschaftswissenschaften

Bitte wenden Sie sich bei Fragen bzgl. der Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften an Frau Bassen. Anfragen bitte per Mail an: franziska.bassen(at)uni-erfurt.de

23.01.2017 Wichtige Information zur Anerkennung von Sprachkursen

Ab dem 1. April 2017 werden keine A1-Kurse mehr zur Anerkennung von Berufsfeldmodulen genehmigt. Ab diesem Zeitpunkt besteht kein schutzwürdiges Vertrauen mehr in den Umstand, dass Sprachkurse auf dem Niveau A1 für die Anerkennung als Prüfungsleistung im Rahmen der jeweiligen BA-Prüfungs- und Studienordnungen der Staatswissenschaftlichen Fakultät noch als ausreichend anerkannt werden und kein Eingriff in möglicherweise noch laufenden Sachverhalte (Anerkennung von Sprachkursen auf dem Niveau A1) erfolgt. Es wird darauf hingewiesen, dass im Englischen das Niveau B2 erreicht werden muss. In anderen Sprachen muss vor diesem Hintergrund als Nachweis der Qualifikation die A2-Prüfung als Mindesterfordernis verlangt werden.

Für Sprachscheine A1, die bis zum 31. März 2017 vorgelegt werden, wird übergangsweise noch eine Anerkennung ausgesprochen."


Nähere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite: BA-Prüfungsausschuss

21.12.2016 Anregung für das neue Jahr und gute Wünsche

Liebe Studierende, liebe Mitarbeitende und liebe Freunde der Staatswissenschaftlichen Fakultät,

für das Jahr 2017 wünsche wir Ihnen nur Gesundheit und Zufriedenheit. Genießen Sie die Festtage und kommen Sie gestärkt an die Fakultät zurück!

 

Für unsere Studierende und Promovierende gibt es noch eine kleine Anregung für das neue Jahr: Bis zum 1. Juli 2017 können Sie sich an dem Wettbewerb für den Demografie - Preis teilnehmen. Das Thema ist "Generationengerechtigkeit messen". Weitere Informationen können Sie dem Foto entnehmen.

07.12. 2016 Erinnerung an die Vorträge des Centers for Political Practices and Orders

 

Wir möchten Sie herzlich an die Veranstaltungsreihe des Centers for Political Practices and Orders erinnern. Der Vortrag von Dr. Reichwein muss morgen leider ausfallen, aber alle anderen Vorträge finden statt.

Eine schöne Adventszeit!

21.11.2016 Neues Formular zur Krankheitsanzeige bei Prüfungen

Ab sofort gibt es neues Formular zur Krankheitsanzeige bei Prüfungen. Bitte beachten Sie auch weiterhin die Hinweise zur Krankmeldung auf den entsprechenden Seiten der Lehrstühle. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Abteilung Studium und Lehre.

01.11.2016 Die Europäische Union nach dem Brexit- Podiumsdiskussion

Die Staatswisssenschaftliche Fakultät hatte am Donnerstag, den 27.10. unter dem Titel "Zum (Un-)Glück vereint? - Die Europäische Union nach dem Brexit" in das Kulturzentrum Haus Dacheröden geladen, um gemeinsam mit einer Runde von Expertinnen und Experten über die Zukunft Europas zu diskutieren. Bürgerinnen und Bürger Erfurts sowie Studierende sind unserer Einladung so zahlreich gefolgt, dass die rund 100 Stühle bei weitem nicht reichten und viele Gäste die spannende Diskussion im Stehen verfolgten. Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Karen Horn (Ökonomin und Publizistin aus Zürich). Als Experten hatten wir eingeladen: Dr. Barbara Lippert (Forschungsdirektorin des Deutschen Instituts für Internationale Politik und Sicherheit), Rolf-Dieter Krause (Journalist und langjähriger Leiter des ARD-Studios in Brüssel), sowie die Erfurter Professoren Hermann-Josef Blanke, André Brodocz und Gerhard Wegner.

Folgende Fragen sind von den Expertinnen und Experten diskutiert und kompetent beantwortet worden: wie kam es eigentlich zum (knappen) Brexit-Ergebnis und wie wurde die Diskussion in UK vor und nach der Abstimmung geführt? Welche unmittelbaren wirtschaftlichen Folgen wird der Brexit für Großbritannien aber auch für den Rest Europas haben? Was wird sich jetzt politisch in der EU verändern? Wird es zu neuen Allianzen kommen? Besteht nun für das „Europäische Projekt“, aus Sicherheit, Freiheit und Wohlstand Gefahr? Welche Lehren haben wir aus der bisherigen Europäischen Geschichte und dem Brexit gezogen? Müssen europäische Institutionen angepasst werden und wie wird der Brexit aus juristischer Sicht ablaufen?

Wir danken unseren Expertinnen und Experten sowie dem Publikum für die interessanten Fragen und freuen uns auf die nächste Podiumsveranstaltung der Staatswissenschaftlichen Fakultät!

14.10.2016 LV Strategisches Management III (Kreismann) und LV Strategisches Management III (Laudien)

Liebe Studierende,

wir freuen uns, dass die beiden o.g. Lehrveranstaltungen so großen Anklang finden - aufgrund der angekündigten Teilnahmebegrenzung von 20 bzw. 30 TeilnehmerInnen führt das übermäßig große Interesse jedoch zu einem Problem bezüglich der Zulassung. Da eine abschließende Entscheidung über die Zulassung bisher noch aussteht, bitten wir Sie diesbezüglich um etwas Geduld. Wir arbeiten an einer Lösung und hoffen, Ihnen spätestens Mitte nächster Woche ein finales Ergebnis mitteilen zu können. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den Stand der Dinge auf der Fakultätshomepage sowie auf den Homepages der betroffenen Lehrstühle.

Beste Grüße Dominic Kreismann und Sven M. Laudien

11.10.2016 Veranstaltungshinweis/Übung zur Veranstaltung "Methoden der empirischen Sozialforschung"

Bitte beachten Sie, dass die Übung zur Veranstaltung "Methoden der empirischen Sozialforschung" von Herrn Dr. Kleine erst in der kommenen Woche beginnen.

22.08.2016 Mentoringprogramm zum beruflichen Werdegang des Stawi-Alumnivereins

***Jetzt schnell anmelden: Mentoringprogramm zum beruflichen Werdegang des Stawi-Alumnivereins***
Liebe Stawis!
Ihr habt nur grobe Vorstellungen, wohin euch euer Studium beruflich mal bringen soll? Und selbst wenn euer Berufswunsch bereits feststeht, ist euch unklar, welche Schritte zum Erreichen dieses Ziels nötig sind? Stawi-Alumni können hier oft mit Rat beistehen. Sie haben dieselben Stationen der Ratlosigkeit, der Zweifel, der Bewerbungen, der Erfolge und der Niederlagen durchgemacht, die auf euch noch zukommen.
Das Stawi-Mentoringprogramm bringt aktuelle Studierende mit Alumni zusammen: ein "matching", das sich vorwiegend an gemeinsamen beruflichen Interessen orientiert, ordnet Studierenden, die sich hier angemeldet haben, einen/eine sich hier angemeldete/n Alumnus/Alumna zu. Was danach passiert und wie ihr eure Mentoringbeziehung nutzt, bleibt euch überlassen.
Die Idee ist, dass Alumni aktuelle Studierende zu Fragen des Studiums und des beruflichen Werdegangs bei Bedarf beraten. Alumni können die besten Tipps zum Berufseinstieg in einem bestimmten Bereich geben, wissen, wie man sich am besten auf Bewerbungsgespräche vorbereitet, oder haben sogar Insiderwissen über bestimmte Firmen oder Institutionen. Auch bei der strategischen Planung der Studiengestaltung – vor allem mit Hinblick auf das spätere Berufsleben – können Alumni von Hilfe sein.
Lest hier (https://stawumli.wordpress.com/stawi-tutoring/) und auf den folgenden Seiten, wie das Mentoringprogramm und das "matching" genau funktionieren und meldet euch am besten gleich jetzt an! Bei weiteren Fragen schreibt einfach eine Email an die Mentoringprogrammverantwortliche Hannah (keihannahbrodersen(at)posteo.de).
Das ist eure Chance, vom Stawi-Netzwerk zu profitieren!

16.08.2016 Sprachanforderungen für den Studiengang Internationale Beziehungen

Sprachanforderungen:

Gemäß § 4 Abs. 1c, sowie § 5 Abs. 1b B‐Po‐InB‐HN müssen Studierende des Bachelor Studiengangs
„Internationale Beziehungen“ (HStR, NStR), die zu Studienbeginn in Englisch kein B2‐ Niveau gemäß
des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen können, das Modul Berufsfeld
Sprachkurs‐ Orientierungsphase, 6 LP (BF Sp‐O#01, 2 Kurse á 3LP) in Englisch erfolgreich abschließen.
Der Nachweis über das B2‐ Niveau kann durch Vorlage des Abiturzeugnisses, auf dem das B2‐ Niveau
ausdrücklich ausgewiesen ist, durch eine entsprechend lautende Bescheinigung der Schule oder
durch eines der nachstehenden Sprachzertifikate auf B2 Niveau erbracht werden:

  • Cambridge FCE
  • TELC B2
  • TOEIC
  • IELTS
  • TOEFL
  • ILEC
  • CertiLingua

Diese Unterlage ist bis spätestens Ende Oktober 2016 im Dekanat der Staatswissenschaftlichen
Fakultät, Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt einzureichen bzw. per Mail an staatswissenschaften(at)uni-erfurt.de zu senden. Eine Kopie des Sprachnachweises ist ausreichend.

Das Sprachenzentrum der Universität Erfurt bietet für alle, die den vorgenannten Zertifikatsnachweis
nicht erbringen können, die Teilnahme an einem Oxford Placement Test (OPT) während der
Studieneinführungstage (STET) an.
Nähere Informationen dazu erhalten Sie von: david.taylor@uni‐erfurt.de
Die dort erworbene Bestätigung des B2 Niveaus kann noch bis Ende Oktober 2016 ins Dekanat
nachgereicht werden. Für alle anderen gilt Absatz 1.
Alle Studierenden, die trotz Vorliegen des B2‐Niveaus an der Teilnahme weiterführender
Englischkurse interessiert sind, nehmen ebenfalls am OPT teil, um über die dort erbrachte Punktzahl
in die verschiedenen Englischkurse aufgenommen werden zu können.
Alle Studierenden, die das B2‐Niveau (Englisch) nachgewiesen haben und eine andere Sprache im
Modul Berufsfeld erwerben möchten, müssen ebenfalls während der STET‐Woche an den für die
jeweilige Sprache erforderlichen Einstufungstests teilnehmen. Nähere Informationen erteilen hierzu
die einzelnen Fachvertreter im Sprachenzentrum (http://www.uni-erfurt.de/sprachenzentrum/).

28.07.2016 Bitte beachten Sie die Hinweise zur Ausgleichsregelung in der O-Phase

Hinweise zur Ausgleichsregelung in der Orientierungsphase:

Gem. § 3 Abs. 1 c) B-PO-Sta kann während der O-Phase in der Hauptstudienrichtung „einmalig ein nicht bestandenes Modul durch ein mindestens gleichgewichtiges Modul in derselben Studienrichtung ausgeglichen werden, das mit der Note befriedigend (3,0) bestanden wurde.“ Eine analoge Regelung gilt gem. § 4 Abs. 1c) B-PO-Sta auch für die Nebenstudienrichtung.

Werden Haupt- und Nebenstudienrichtung aus den staatswissenschaftlichen Studienrichtungen (Rechtswissenschaft, Sozialwissenschaft oder Wirtschaftswissenschaft) gewählt und ist damit die sogenannte „gemeinsame O-Phase Staatswissenschaften“ zu absolvieren, gilt die vorgenannte Regelung in zwei der drei staatswissenschaftlichen Studienrichtungen, unabhängig davon, ob es sich um die Haupt- oder die Nebenstudienrichtung handelt.

Für Studierende, die ihre zweite Studienrichtung nicht im Bereich der Staatswissenschaften gewählt haben, erstreckt sich das Studium der Staatswissenschaftlichen Studienrichtung (Haupt- oder Nebenstudienrichtung) auf die drei jeweiligen Pflichtmodule sowie zwei weitere Module aus den übrigen Staatswissenschaften. (Bspw.: Hauptstudienrichtung: Erziehungswissenschaften, Nebenstudienrichtung: Staatswissenschaften-Sozialwissenschaften - 3 sozialwissenschaftliche Pflichtmodule sowie zwei Module aus Recht- und/oder Wirtschaftswissenschaften). Analog zur Nebenstudienrichtung Management, siehe unten,  besteht in diesem Falle zwischen den fünf Modulen der O-Phase eine einmalige Ausgleichsmöglichkeit.

Ein Modul besteht i. d. R. aus mehreren Lehrveranstaltungen. Die Bestehens-Regelung der jeweiligen Module finden Sie in den Modulbeschreibungen jeweils unter dem Modulprüfungscode #99. Einzelne Lehrveranstaltungen können hingegen nicht ausgeglichen werden; die Ausgleichsregelung bezieht sich ausschließlich auf die Modulebene.

Unter einem „gleichgewichtigen“ Modul sind die damit zu erwerbenden Leistungspunkte (i. d. R. 6 LP) zu verstehen. Danach kann ein Modul mit 6 LP nicht durch ein Modul mit 3 LP ausgeglichen werden.

Mit „derselben“ Studienrichtung ist gemeint, dass Module bspw. der wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung nur mit Modulen der wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung ausgeglichen werden können. Dies gilt analog für die Module der Studienrichtungen Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften.

Eine Ausnahme gilt hier für die Nebenstudienrichtung Management: Gem. § 4 Abs. 3 B-PO-Man „kann einmalig ein nicht bestandenes Modul durch ein Modul ausgeglichen werden, das mindestens mit der Note befriedigend (Note 3,0) bestanden wurde.“ Hier gilt die vorgenannte Bindung an die jeweilige Studienrichtung ausdrücklich nicht, sondern zwischen den fünf Modulen der O-Phase der Nebenstudienrichtung Management besteht eine uneingeschränkte Ausgleichsmöglichkeit.

Das Modul „Einführung in das staatswissenschaftliche Studium“ (ESS) ist grds. mit allen Modulen der drei zuvor benannten Studienrichtungen ausgleichbar. Dies gilt jedoch nicht im umgekehrten Fall, d. h. ein rechtswissenschaftliches, sozialwissenschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Modul kann nicht mit dem ESS-Modul, quasi als sogenannter „Joker“, ausgeglichen werden, da es nicht einer Studienrichtung angehört.

Staatswissenschaftliche Fakultät richtet Facebookpräsenz ein

Ab sofort erreichen Sie uns auch über unser Facebook-Profil: https://www.facebook.com/staatswissenschaften

Archiv

weitere Nachrichten

Mandy Förster, letzte Änderung: 28.03.2017

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl