| Willy Brandt School of Public Policy, Forschung, Personalia, Veranstaltungen

Wechsel an der Spitze der Willy Brandt School of Public Policy

Andreas Goldthau wird neuer Direktor der Willy Brandt School of Public Policy der Universität Erfurt. Der Inhaber der Franz-Haniel-Professur für Public Policy war bislang stellvertretender Direktor und übernimmt das Amt zum 1. April 2022 von Prof. Dr. Achim Kemmerling. Die feierliche Amtsübergabe findet am 23. Mai 2022 im Haus Dacheröden statt.

Die Veranstaltung werden die beiden Professoren mit ihren jeweiligen „Antrittsvorlesungen“ verbinden, und zwar in Form einer gemeinsamen Diskussion unter dem  Titel: zum „Gerechte Übergänge: Wie können sozio-ökonomische Ungleichheiten des Klimawandels aufgefangen werden?“. Denn die rasant steigenden Energiepreise sind nur ein Beispiel, wie Klimawandel unsere Gesellschaft verändert. Vielleicht die größte Herausforderung der nächsten Jahrzehnte wird die Frage sein, wie eine Dekarbonisierung gelingen kann, ohne zu einem massiven Anstieg sozialer und ökonomischer Ungleichheit zu führen. Dabei überlagern sich mehrere Dimensionen der Ungleichheit. Global gesehen sind häufig diejenigen Länder am stärksten betroffen, die am wenigsten zur Verursachung des Klimawandels beitragen. Innerhalb der Länder sind es wiederum häufig die ärmeren Bevölkerungsschichten, die am meisten unter den Folgen leiden. Was wissen wir über das Ausmaß dieser Arten von Ungleichheiten? Und welche globalen aber auch nationalen Formen von sozialem Ausgleich können wir schaffen, damit die erfolgreiche Bekämpfung des Klimawandels nicht zulasten von Schwächeren geht?

Auf diese Frage sollen an diesem Abend Antworten gefunden werden. Eröffnet wird die Diskussion von Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckart (MdB).

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung richtet sich nur an geladene Gäste. Einladungen werden im April verschickt.

Prof. Dr. Andreas Goldthau ist Franz Haniel Professor für Public Policy an der Willy Brandt School of Public Policy und ein gefragter Experte zur Energiepolitik und internationaler politischer Ökonomie. In seiner Forschung legt er einen Schwerpunkt auf die Energiewende im Globalen Süden.

Prof. Dr. Achim Kemmerling ist Gerhard Haniel Professor für Public Policy and International Development an der Willy Brandt School of Public Policy. Er ist Experte auf dem Gebiet nationaler und internationaler Armutsbekämpfung und forscht zu Themen der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Steuerpolitik.