Professur für Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums

Herzlich Willkommen auf der Website der Professur für Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums am Seminar für Religionswissenschaft an der Universität Erfurt!

Auf der Website erhalten Sie Informationen zu diesem Studienschwerpunkt, Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekten, Publikationen, aktuellen Veranstaltungen sowie zum Team der Professur.

Die Professur existiert seit 1999 im Zuge der Wiederaufnahme des Lehrbetriebs an der Universität Erfurt und wurde im Rahmen einer neuen Konzipierung der Religionswissenschaft mit Schwerpunkt „Europäische Religionsgeschichte“ eingerichtet. 

Ein Studium der Religionswissenschaft an der Universität Erfurt mit Schwerpunkt „Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums“ zeichnet sich durch eine systematische religions-, sozial- und kulturwissenschaftliche, nicht-konfessionell gebundene Erschließung des Orthodoxen Christentums aus. 

Hagia Sophia
Hagia Sophia (Istanbul)

Professur für Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums

Inhaber der Professur für Orthodoxes Christentum
(Philosophische Fakultät)
Lehrgebäude 4 / Raum E11
Office hours
nach Vereinbarung per E-Mail
Profile page

Sekretariat

Sekretariat der Professur für Orthodoxes Christentum
(Philosophische Fakultät)
Lehrgebäude 4 / Raum E17

Verwaltung Drittmittel-Projekte und Stipendien

Ines Scheidt
M.A. Ines Scheidt
Verwaltung der Professur für Orthodoxes Christentum (Projekte)
(Philosophische Fakultät)
Lehrgebäude 4 / Raum E15
Office hours
Mo. 10.-12.00
Die. 14.-16.00
Mi. 09.-11.00, 14.00 -15.30
Do. 09.30-11.30, 13.30 - 15.30

Aktuelles und Verschiedenes

Publikationen-Neuerscheinungen

Pan Orthodox

Neuerscheinungen Erfurter Studien

The 19th volume (Erfurter Studien zur Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums), based on a related conference in Erfurt, offers interdisciplinary insights on the Holy and Great Council of the Orthodox Church or the Pan-Orthodox Council, convened on the island of Crete in June 2016. Although some Orthodox Churches finally declined to participate – the most prominent being the Russian one –, the Council was a most significant development. It brought a considerable number of Orthodox Churches together and discussed crucial issues pertaining to today’s Orthodox world. However, it also vividly revealed existing serious problems of inter-Orthodox communication and collaboration. The contributions in this volume shed light on main issues related to this Council and their multiple repercussions for Pan-Orthodox unity and the future of the Orthodox world.

Neuerscheinungen sonstige Publikationen

News

Neues DFG-Forschungsprojekt

Die DFG bewilligt für eine Dauer von 3 Jahren ein neues Forschungsprojekt unter dem Titel 

Pseudo-Dionysius the Areopagite's Reception among Key Thinkers of the 20th Century Orthodox World

(Vl. Lossky, Fr. Sophrony, Chr. Yannaras, J. Zizioulas)