Prof. Dr. Michael Riegner, LLM (NYU)

michael.riegner@uni-erfurt.de

Inhaber der Juniorprofessur für internationales Verwaltungsrecht und Völkerrecht (Staatswissenschaftliche Fakultät)

Kontakt

Lehrgebäude 1 / Raum 0209

+49 361 737-4709

Sprechzeiten

nach Voranmeldung über das Sekretariat

christel.fliedner@uni-erfurt.de

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Staatswissenschaftliche Fakultät
Internationales Verwaltungsrecht und Völkerrecht
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Prof. Dr. Michael Riegner, LLM (NYU)

Forschungsschwerpunkte

  • Internationales Verwaltungsrecht und Völkerrecht, insbes. Recht internationaler Institutionen, Menschenrechtsschutz, Recht und Entwicklung
  • Verfassungsvergleichung und Recht im Globalen Süden
  • Interdisziplinäre Rechtsforschung

Eine Übersicht über alle Forschungsthemen und -projekte finden Sie hier.

Lebenslauf

  • Seit 1.10.2021 Inhaber der Juniorprofessur für internationales Verwaltungsrecht und Völkerrecht (W1 mit Tenure Track zu W3) an der Universität Erfurt
  • seit 2020: Principal Investigator im DFG-Projekt "Varieties of Constitutionalism"
  • 2017 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema "Informationsverwaltungsrecht internationaler Institutionen"
  • 2014-21: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für öffentliches Recht und Rechtsvergleichung (Prof. Philipp Dann) an der Humboldt Universität zu Berlin; zeitweise auch am Law and Society Institute Berlin; Elternzeit 2017/18
  • 2013-14: LLM an der New York University School of Law als Hauser Global LLM Scholar 
  • 2011-14: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Mitglied der Nachwuchsforschungsgruppe „Recht und Governance der Entwicklungszusammenarbeit“
  • 2008-11: Research Fellow am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg
  • 2008-10: Rechtsreferendariat in Heidelberg, Speyer, Pristina/Kosovo; Rechtsanwaltszulassung
  • 2003-8: Rechtswissenschaftliches Studium in Passau und Genf, Praktika im Auswärtigen Amt, am Internationalen Strafgerichtshof für Ex-Jugoslawien und internationalen Kanzleien

Publikationen

Eine vollständige Publikationsliste können Sie hier abrufen. Im Folgenden finden Sie eine repräsentative Auswahl von Veröffentlichungen.

I. Monografien und Herausgeberschaften:

1. The Global South and Comparative Constitutional Law, 2020 (Hrsg. mit Philipp Dann & Maxim Bönnemannn) (zum Band) 

2. Informationsverwaltungsrecht internationaler Institutionen, Tübingen: Mohr Siebeck, 2017, (zum Buch)

Rezensionen: Kaltenborn, DV 2019, 608 (zum Text); Rossi, AdV 2020 (zum dt. Text; engl. Fassung); Hendrik Simon, zum Post) 

3. Special Issue “The Right to Information”, Verfassung und Recht in Übersee/World Comparative Law 50(4) (2017), S. 331 – 450) (Herausgeber des Sonderheftes, Mitherausgeber der Zeitschrift) (zur Ausgabe)

4. Constitutional Justice in Southeast Europe. Constitutional Courts in Kosovo, Serbia, Albania and Hungary between domestic judiciaries and the European Court of Human Rights, 2012 (Hrsg. mit Enver Hasani & Péter Paczolay) (zum Buch)

 

II. Ausgewählte Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden:

1. Comparative Foreign Relations Law between Centre and Periphery: Liberal and Postcolonial Perspectives, in: Helmut Aust/Thomas Kleinlein (Hrsg.), Encounters between Foreign Relations Law and Public International Law, Cambridge: CUP, 2021, 60-85 (zum Text/Open Access)

2. The Southern Turn in Comparative Constitutional Law: An Introduction, in: Dann/Riegner/Bönnemann (Hrsg.), The Global South and Comparative Constitutional Law, Oxford: OUP, 2020, 1-36 (zum Text; auch hier)

3. Regionalizing Business and Human Rights: Corporate Accountability in the European, African and Inter-American Human Rights Systems, Die Friedens-Warte/JIPO 93 (2020), 70-95 (zum Text; auch hier)

4. “Decolonization” und “Corporations”, in: Grote/Lachemann/Wolfrum (Hrsg.), Max Planck Encyclopedia of Comparative Constitutional Law, 2020 (mit Daniel Bonilla Maldonado bzw. Jedidiah Kroncke)

5. Transformativer Konstitutionalismus und offene Staatlichkeit im regionalen Verfassungsvergleich mit Lateinamerika, Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 67 (2019), 265-299

6. Interdisziplinäre Forschung zur Globalisierung und Europäisierung des Rechts, in: Boulanger/ Rosenstock/Singelnstein (Hrsg.), Interdisziplinäre Rechtsforschung, Wiesbaden: Springer VS, 2019, 291-316

7. The World Bank’s Environmental and Social Framework and the Evolution of Global Order, Leiden Journal of International Law 32 (2019)

8. International Institutions and the City, in: Aust/du Plessis (Hrsg.), The Globalization of Urban Governance, London: Routledge, 2019, 38-64

9. Access to information as a human right and constitutional guarantee, Law and Politics in Asia, Africa and Latin America 50(4) (2017), S. 332-366

10. Towards an International Institutional Law of Information, International Organizations Law Review 12 (2015), 50-80