Farbverlauf mit Text Forschung

Aktuelle Forschungsinteressen

  • Demokratie und Enttäuschung

Veröffentlichungen dazu u.a.:
    • André Brodocz: „Enttäuscht Euch!“ Wie Krisen-Narrative einen normativen Formwandel der Demokratie blockieren, in: Winfried Thaa/ Christian Volk (Hrsg.): Formwandel der Demokratie, Baden-Baden: Nomos, 2018, S. 57-79
    • André Brodocz: Deutungskämpfe vor den Augen des Volkes. Zur Dynamisierung demokratischer Ordnungen durch okulare Praktiken. In: Dominik Hammer / Marie Kajewski (Hg.): Okulare Demokratie. Der Bürger als Zuschauer. Bielefeld: transcript 2017, S.  87-113
Siehe hierzu auch unten das Drittmitteln geförderte Projekt „Demokratievorstellungen und Parteienverdrossenheit unter Jugendlichen in Thüringen“.

  • Ein allgemeiner Begriff der Macht

Veröffentlichungen dazu u.a.:
    • André Brodocz/ Stefanie Hammer (Hrsg.): Variationen der Macht. (Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, Bd. 25) Baden-Baden: Nomos, 2013

  • Die Deutungsmacht von Verfassungsgerichten

Veröffentlichungen dazu u.a.:
    • André Brodocz: Tabula rasa in Polen. Zur Deutungsmachtpolitik in demokratischen Ordnungen. In: Stephanie Wodianka/ Yves Bizeul (Hrsg.): Mythos und tabula rasa. Absoluter Anfang und totale Auslöschung als Denkform. Bielefeld: transcript 2018, S. 41-58

 

Abgeschlossene, aus Drittmitteln geförderte Forschungsprojekte

  • „Demokratievorstellungen und Parteienverdrossenheit unter Jugendlichen in Thüringen“ (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie die Stiftung Demokratische Jugend, 2017-2019) André Brodocz, Guido Mehlkop und Hannah Vermaßen haben mit einer repräsentativen Befragung unter ca. 3000 Thüringer Jugendlichen im Auftrag des Landesjugendring Thüringen e.V. untersucht, wie verschiedene Vorstellungen von „Demokratie“ das Vertrauen von Jugendlichen in politische Parteien beeinflussen. Den Forschungsbericht "Demokratievorstellungen und Parteienverdrossenheit unter Jugendlichen in Thüringen" finden Sie hier. Den Anhang zum Bericht finden Sie hier
  • „Die lokale Politisierung globaler Normen“ (Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 2014-2017) Die von André Brodocz, Oliver Kessler, Martin Fuchs und Andreas Pettenkofer geleitete Projektgruppe hat untersucht, unter welchen Bedingungen Normen, die mit einem globalen Geltungsanspruch auftreten (etwa Menschenrechte, Nachhaltigkeit, rule of law, accountability), tatsächlich Akzeptanz finden. Weitere Informationen dazu ...
  • „Die Institutionalisierung von Deutungsmacht durch internationale Administrationen in Postkonfliktgesellschaften. Eine Analyse der Transitional Authority im Kosovo und in Kambodscha“ (DFG, 2010-2014)
    Thorsten Bonacker, André Brodocz, Werner Distler und Katrin Travoullion haben in diesem Projekt untersucht, inwieweit es UN-geführten Administrationen gelingt, in Nachkriegsgesellschaften als legitime Regierung anerkannt zu werden. Insbesondere wurde dabei an Fallstudien zu den UN-Verwaltungen in Kambodscha und im Kosovo die Transformation politischer Autorität auf nationale und lokale Institutionen analysiert.

Fachgutachten

Prof. Brodocz ist Gutachter für folgende Wissenschaftsorganisationen und Fachzeitschriften:

Wissenschaftsorganisationen
•    Alexander von Humboldt-Stiftung
•    Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
•    Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
•    Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
•    Heinrich Böll Stiftung

Fachzeitschriften
•    Berliner Debatte Initial
•    European Journal of International Relations
•    Global Constitutionalism
•    Leviathan
•    Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft
•    Politische Vierteljahresschrift
•    Soziale Systeme
•    Zeitschrift für Internationale Beziehungen
•    Zeitschrift für Politikwissenschaft
•    Zeitschrift für Soziologie