Lehre

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2022

Prof. Dr. Frank Ettrich

Allgemeine und politische Soziologie - Vorlesung

Allgemeine und politische Soziologie - Vorlesung

Im Rahmen des multidisziplinären Studienganges Sozialwissenschaften vertieft diese Veranstaltung die Kenntnis und Anwendung einer genuin diziplinären Perspektive der Soziologie: Was ist eine soziologische Fragestellung? Dies geschieht auf zwei Wegen: Die Vorlesung stellt wichtige soziologische Ansätze vor. In der Übung werden diese anhand exemplarischer Anwendungsbeispiele (Untersuchungen, Texte, etc.) in ihrer Leistungsfähigkeit diskutiert.

Module/Modules

B Sta 2021 SGSoz#01 // V 3LP   ::-1::

Literatur/Literature

Joas, Hans (2007) (Hrg.): Lehrbuch der Soziologie. 3. Auflg. Frankfurt a.M.: Capus.

Allgemeine und politische Soziologie - Übung mit Lisa-Marie Frühauf/Andreas Häckermann

Allgemeine und politische Soziologie - Übung

Im Rahmen des multidisziplinären Studienganges Sozialwissenschaften vertieft diese Veranstaltung die Kenntnis und Anwendung einer genuin diziplinären Perspektive der Soziologie: Was ist eine soziologische Fragestellung? Dies geschieht auf zwei Wegen: Die Vorlesung stellt wichtige soziologische Ansätze vor. In der Übung werden diese anhand exemplarischer Anwendungsbeispiele (Untersuchungen, Texte, etc.) in ihrer Leistungsfähigkeit diskutiert.

Module/Modules

B Sta 2021 SGSoz#02 // Ü 3LP   ::-1::

Literatur/Literature

Joas, Hans (2007) (Hrg.): Lehrbuch der Soziologie. 3. Auflg. Frankfurt a.M.: Capus.

 

Zeitgenössische Soziologische Theorie (Moderne Soziologie)

Zeitgenössische Soziologische Theorie (Moderne Soziologie)

Die Zeit zwischen dem Ende des II. Weltkrieges und dem Ende der bipolaren Welt 1989/91 war eine Hochzeit der soziologischen Theoriebildung in der westlichen Welt, die bis heute unser Verständnis einer soziologischen Perspektive auf gesellschaftliche Phänomene und Prozesse informiert. Selbst wenn sich die aktuellen Theoriedebatten eher kritisch auf den Diskurs der „modernen Soziologie“ beziehen, bleiben sie doch in diesem Bezug von den Vorgaben der modernen Soziologie abhängig. Noch die aktuellsten theoretischen Entwicklungen setzen daher zu ihrem Verständnis grundlegende Kenntnisse der klassischen und der modernen soziologischen Theoriebildung voraus. Die Veranstaltung gibt in eine systematische Dreischritt-Auflösung des normativen Funktionalismus-Nachfunktionalistische Pluralisierung – Theoretische Synthesen – einen Überblick und eine Einführung in diese Entwicklungen. Neben den Werken Talcott Parsons und R. K. Merton stehen der symbolische Interaktionismus, die Ethnomethodologie sowie die Ansätze von Anthony Giddens, Jürgen Habermas, Niklas Luhmann und Pierre Bourdieu im Mittelpunkt des Kurses. Die Veranstaltung baut auf der Vorlesung Soziologische Theorie I (Klassische Grundlagen) auf, ist aber auch ohne den vorherigen Besuch der letzteren belegbar. Wichtig ist nur ein intrinsisches Interesse an Fragen theoretischer Entwicklungen in der Soziologie/den Sozialwissenschaften.

Module/Modules

B Sta 2012 SVSoz#02 // S 6LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#05 // S 3LP  ::::
B Sta 2021 SVSoz02#02 // S 6LP   ::-1::

Literatur/Literature

Joas, Hans/Wolfgang Knöbl (2004): Sozialtheorie. Zwanzig einführende Vorlesungen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp,(alle Ausgaben). Inglis, David/Christopher Thorpe (2019²): An Invitation to Social Theory. Cambridge, UK: Policy. Benzecry, Claudio E. u.a.: (2017): Social Theory Now. Chicago: UoCP. Giddens, Anthony/Jonathan Turner (eds.) (1987): Social Theory Today. Oxford, UK: Polity. Semesterapparat in der UB, 2. Etage Bitte im moodle-Raum anmelden.

Korruption - unmoralisch, aber rational?

Korruption - unmoralisch, aber rational?

Korruption gehört zu den endemischen Problemen vieler Gesellschaften. Welche Ursachen für Korruption werden in der heutigen politischen Soziologie diskutiert? Widerspricht sie den Annahmen der Theorie(n) rationalen Handelns?

Module/Modules

M DuW 2021 TM1#01 // S 3LP   ::-1::
M Sta 2011 SPSGT#01 // S 6LP  ::-1::
M Sta 2011 SPSPSI#01 // S 6LP  ::-1::
M Sta 2020 SWpSGT#01 // S 3LP   ::-1::
M Sta 2020 SWpSPS#01 // S 3LP   ::-1::
MEd BS 2017 FWASk08#01 // S 6LP   ::-1::
MEd R 2014 FWSk08#01 // S 6LP   ::-1::

Literatur/Literature

Literatur wird zu Beginn bekannt gegeben. Es steht ein moodle-Raum für diese Veranstaltung bereit. Kein Einschreibeschlüssel notwendig.

Lisa-Marie Frühauf, M.A.

Allgemeine und politische Soziologie - Übung Prof. Dr. Frank Ettrich

Allgemeine und politische Soziologie - Übung Prof. Dr. Frank Ettrich

Im Rahmen des multidisziplinären Studienganges Sozialwissenschaften vertieft diese Veranstaltung die Kenntnis und Anwendung einer genuin diziplinären Perspektive der Soziologie: Was ist eine soziologische Fragestellung? Dies geschieht auf zwei Wegen: Die Vorlesung stellt wichtige soziologische Ansätze vor. In der Übung werden diese anhand exemplarischer Anwendungsbeispiele (Untersuchungen, Texte, etc.) in ihrer Leistungsfähigkeit diskutiert.

Module/Modules

B Sta 2021 SGSoz#02 // Ü 3LP   ::-1::

Literatur/Literature

Joas, Hans (2007) (Hrg.): Lehrbuch der Soziologie. 3. Auflg. Frankfurt a.M.: Capus.

Soziale Bewegungen und das Internet

Soziale Bewegungen und das Internet

Soziale Bewegungen und Protest sind mit verschiedenen gesellschaftlichen, politischen und sozialen Themen verbunden und stehen dabei häufig in Zusammenhang mit gesellschaftlichem Wandel. Verschiedene Handlungsformen, Anliegen und Zusammensetzungen von sozialen Bewegungen machen die Bewegungslandschaft sehr abwechslungsreich. Hierbei spielen immer häufiger auch digitale Elemente und das Internet eine wichtige Rolle. In welchem theoretischen Kontext diese Entwicklungen betrachtet werden können und in welchen Bereichen Auswirkungen auf soziale Bewegungen durch das Internet bestehen, soll in diesem Seminar näher erarbeitet werden. Das Seminar hat zum Ziel, in die theoretischen Grundlagen der Bewegungsforschung einzuführen, diese mit neueren Ansätzen zu digitalen Elementen sozialer Bewegungen zu verknüpfen und auf aktuelle Beispiele anzuwenden. Neben den inhaltlichen Grundlagen werden in Form regelmäßiger Teilnahme und Aufgaben auch die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.

Module/Modules

B Sta 2012 SVSoz#02 // S 6LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#03 // S 6LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#05 // S 3LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#06 // S 3LP  ::::
B Sta 2012 SZFor#01 // S 6LP  ::::

Literatur/Literature

Semesterplan wird zu Beginn des Semesters bekannt gegeben. Allgemeine Literatur: Beyer, Heiko / Schnabel, Annette (2017): Theorien Sozialer Bewegungen. Eine Einführung,Frankfurt am Main: Campus Verlag. Dolata,Ulrich / Schrape, Jan-Felix (Hg.) (2018):Kollektivität und Macht im Internet. Soziale Bewegungen - Open Source - Communities - Internetkonzerne, Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Andreas Häckermann, M.A.

Allgemeine und politische Soziologie - Übung, Prof. Dr. Frank Ettrich

Allgemeine und politische Soziologie - Übung, Prof. Dr. Frank Ettrich

Im Rahmen des multidisziplinären Studienganges Sozialwissenschaften vertieft diese Veranstaltung die Kenntnis und Anwendung einer genuin diziplinären Perspektive der Soziologie: Was ist eine soziologische Fragestellung? Dies geschieht auf zwei Wegen: Die Vorlesung stellt wichtige soziologische Ansätze vor. In der Übung werden diese anhand exemplarischer Anwendungsbeispiele (Untersuchungen, Texte, etc.) in ihrer Leistungsfähigkeit diskutiert.

Module/Modules

B Sta 2021 SGSoz#02 // Ü 3LP   ::-1::

Literatur/Literature

Joas, Hans (2007) (Hrg.): Lehrbuch der Soziologie. 3. Auflg. Frankfurt a.M.: Capus.

Disziplin und Disziplinierung

Disziplin und Disziplinierung

Dass sich Menschen "zusammenreißen" ist bekanntlich nicht selbstverständlich. Zwar gilt die Unterdrückung individueller wie kollektiver "Triebe" spätestens seit Freud als zentrale Voraussetzung des friedlichen Zusammenlebens. Wie diese Unterdrückung von wem und mit welchen Mitteln geleistet werden muss, scheint jedoch ein unlösbares gesellschaftliches Dauerproblem darzustellen. Akteure, die qua Amt oder Rolle einen Disziplinierungsanspruch an Andere herantragen, stehen in liberalen Gesellschaften strukturell unter Rechtfertigungsdruck, läuft ihr Anspruch doch dem Leitwert individueller Freiheit zuwider. Gleichzeitig gilt "Selbstdisziplin" als Kardinaltugend in der Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft. Im Mittelpunkt des Seminars stehen gesellschaftstheoretische Grundlagentexte zum Phänomen der "Disziplin" und der "Disziplinierung".

Module/Modules

B Sta 2012 SVSoz#02 // S 6LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#03 // S 6LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#05 // S 3LP  ::::
B Sta 2012 SVSoz#06 // S 3LP  ::::
B Sta 2012 SZFor#01 // S 6LP  ::::
B Sta 2021 SVSoz02#02 // S 6LP   ::::
B Sta 2021 SVSoz03#02 // S 6LP   ::::
B Sta 2021 SZFor#01 // S 6LP   ::::

Literatur/Literature

Norbert Elias: Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. 2 Bde. Frankurt a.M. 1976 [1939]. Ulrich Bröckling: Disziplin. Soziologie und Geschichte militärischer Gehorsamsproduktion. München 1997. Helge Peters: Devianz und soziale Kontrolle. Eine Einführung in die Soziologie abweichenden Verhaltens. 3. Aufl. München 2009.

Kriminologie - Die Vielfalt der kriminalitätstheoretischen Ansätze

Kriminologie - Die Vielfalt der kriminalitätstheoretischen Ansätze

Mit der Kriminalität – einem politisch hochrangig eingestuften Problem aller modernen Gesellschaften – beschäftigen sich die Sozialwissenschaften auf ganz eigenständige Weise. Anders als die in der Jurisprudenz beheimatete »Kriminologie«, die sich am Strafrecht orientiert und die Urteile vorbereitet, sucht die »Kriminalsoziologie« nach den gesellschaftlichen Ursachen der Verbrechen, entwickelt Interpretationen zur Kriminalstatistik, erforscht das Dunkelfeld, durchleuchtet die Stationen des Strafverfahrens und analysiert die Kriminalpolitik. Die Vorlesung führt in diesen stark entwickelten Zweig sozialwissenschaftlicher Forschungspraxis ein. Alle gängigen Diskussionsfiguren und Analyseverfahren werden besprochen. Die wichtigsten Theorieansätze werden erläutert und in ihrer Leistungsfähigkeit miteinander verglichen. Aktuelle Ereignisse werden aufgegriffen, um die Praxisrelevanz unseres Denkens zu beweisen. Für die Prüfungsleistung ist eine 90-minütige schriftliche Klausur vorgesehen. Fragen zur Lehrveranstaltung richten Sie bitte an lisa.vogel@uni-erfurt.de oder danyklimke@googlemail.com

Module/Modules

B Ang 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B EWI 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B FÖ 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Ger 2021 QSFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Ges 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B IntB 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B KaR 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Kom 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Kun 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Lit 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B MUS 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Phi 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B PPäd 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B PSY 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Rel 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Sta 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
B Stu 2011 MTG#02 // S 6LP  ::-1::
B TEC 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::
MTheol KaTh 2009 296SF#01 // S 6LP  ::-1::
MTheol KaTh 2015 A696SF#01 // S 6LP   ::-1::
MTheol KaTh 2021 SFIS#02 // S 6LP   ::-1::